Festakt erstmals in der Landeshauptstadt Düsseldorf

Frechen, 5. November 2018. Heute beginnt die entscheidende Phase der Sportlerwahl des Deutschen Behindertensportverbands (DBS). Vom 5.11. bis zum 18.11. kann unter www.deutsche-paralympische-mannschaft.de/de/para-sportlerwahl oder www.sportschau.de, www.kicker.de und www.zdfsport.de für die Para Sportler des Jahres 2018 abgestimmt werden.
In der öffentlichen Wahlrunde stehen folgende Spitzenathleten in den vier Kategorien Sportlerin, Sportler, Team und Nachwuchssportler zur Auswahl (alphabetische Reihenfolge):

Sportlerinnen:
Andrea Eskau (Para Ski nordisch, Para Radsport )
Anna-Lena Forster (Para Ski alpin)
Andrea Rothfuss (Para Ski alpin)
Anna Schaffelhuber (Para Ski alpin)
Denise Schindler (Para Radsport)

Sportler:
Martin Fleig (Para Ski nordisch)
Makus Rehm (Para Leichtathletik)
Martin Schulz (Para Triathlon)
Pierre Senska (Para Radsport)
Felix Streng (Para Leichtathletik)

Teams:
Goalball-Nationalmannschaft Herren
Para Ski nordisch-Staffel Langlauf 4 x 2,5-km-Mixed
Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft Damen

Nachwuchssportler:
Denise Grahl (Para Schwimmen)
Phil Grolla (Para Leichtahtletik)
Julius Haupt (Para Rollstuhlfechten)

„Aus den Besten des deutschen Para Sports, sich auf jeweils fünf Nominierte beschränken zu müssen war schon ein Kraftakt für sich. Jetzt hat das Publikum das Wort. Auch ein deutliches Zeichen auf unserem unaufhaltsamen Weg in die Mitte der Gesellschaft. Erstmals in der Online-Wahl dabei, sind in diesem Jahr die drei nominierten Nachwuchssportler“, so der Präsident des Deutschen Behindertensportverbands, Friedhelm Julius Beucher.

Die Gewinner aus dieser öffentlichen Wahlrunde werden am Samstag, den 24. November, in einem Festakt in der Düsseldorfer Rheinterrasse zu den Para Sportlern des Jahres 2018 gekürt.
Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) ehrt die Para Sportler des Jahres 2018 erstmals in der Sportstadt Düsseldorf. Die Landeshauptstadt und das Land NRW unterstützen als neue Veranstaltungspartner die Feierlichkeiten. „Dass die Ehrung der Para-Sportler des Jahres erstmals in Düsseldorf stattfindet, ist eine große Bereicherung für unsere Sportstadt. Die Veranstaltung ist hier hervorragend aufgehoben. Im Düsseldorfer Sport wird Inklusion gelebt, weil hier Nachwuchs- und Spitzen-Athleten mit und ohne Handicap gleichermaßen gefördert werden. Ich drücke allen Nominierten die Daumen für die anstehende Online-Abstimmung“, sagt Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Institutionelle Förderer

Hamburg
Sport Begeistert Hamburg
Hamburger Sportbund
Stiftung Leistungssport