• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan:
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan:
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan:
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan:
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan:

 

Weitere Artikel zu "Sport in Kürze"

BG Baskets Hamburg ziehen in Viertelfinale ein

Die BG Baskets Hamburg haben die erste Runde des DRS-Pokals souverän überstanden. In Wetzlar mussten die HSV-Rollstuhlbasketballer gegen den RSV Salzburg und den RSV Lahn-Dill 2 ran und gestalteten beide Partien siegreich.

Das erste Spiel gegen die Österreicher aus Salzburg gewann das Team von BG Baskets-Spielertrainer Alireza Ahmadi mit 77:55-Punkten. In allen Vierteln führten die HSV-Rollstuhlbasketballer und gingen dementsprechend verdient als Sieger vom Platz. Mojtaba Kamali (22 Punkte), Alireza Ahmadi (20) und Marcin Balcerowski (18) scorten zweistellig.

Weiterlesen ...

Viele Kinder und Jugendliche im Rollstuh, die ihre Arme nach oben strecken und jubeln / Foto: Hans Kloss

Mit einem neuen Themenschwerpunkt startete die Tryout-Serie des DRS in Hamburg in diesem Jahr in seine zweite Runde: Dieses Mal lag der Fokus auf der technischen Ausbildung von jungen (aber auch von bereits reiferen) Rollstuhlbasketballern. Dafür konnte Organisator Bernd Eickemeyer vier versierte Tryout-Coaches gewinnen, die in Kleingruppen die Basistechniken des Rollstuhlbasketball übten. Die 24 jungen Aktiven waren mit Feuereifer bei der Sache, auch wenn sie schnell merkten, wo ihre individuellen Grenzen liegen.

Weiterlesen ...

HSV-Rollstuhlbasketballer rücken auf den 4. Tabellenplatz vor

Die BG Baskets Hamburg haben ihr Auswärtsspiel bei den RBB München Iguanas am vergangenen Sonnabend mit 68:60 gewonnen. Durch den ersten Auswärtssieg der Saison liegen die HSV-Rollstuhlbasketballer nun auf dem vierten Tabellenplatz der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga.

Das Team von HSV-Spielertrainer Alireza Ahmadi und Co-Trainer Peter Richarz zeigte sich in München von Beginn an hochmotiviert, sodass bereits zum Ende des zweiten Viertels eine 32:16-Führung zu Buche stand. Durch einen zwischenzeitlichen 9:0-Run im vierten Viertel konnten sich die Münchener noch einmal auf drei Punkte herankämpfen, den Sieg ließ sich das HSV Top-Team jedoch nicht mehr nehmen.

Weiterlesen ...

Am Samstag, den 15.02.2019 findet in der Barakiel Halle ein Boccia Turnier der Evangelischen Stiftung Alsterdorf statt. Es spielen maximal 32 Teams und die Startplätze werden nach dem Datum der Anmeldung belegt. Diese ist ab sofort möglich.

Anbei finden Sie die Einladung, sowie die Vorlage für die Anmeldung. Alle Informationen finden sich alternativ auch hier: https://www.sport-alsterdorf.de/sportveranstaltungen/boccia-turnier/

Bitte geben Sie/gebt in der Anmeldung kurz an, wenn aufgrund einer Einschränkung oder Behinderung eine Unterstützung benötigt wird. Für Rollstuhlfahrer wird es sogenannte „Rampen“ zum abrollen der Kugeln geben, wenn ein/e Gebärdendolmetscher*in benötigt wird, bitte bei der Anmeldung vermerken.

Einladung | Anmeldung

Die Rollstuhltanzabteilung des Club Saltatio Hamburg e.V. veranstalltet gemiensam mit Ausrichter Michael Webel (Hannover) am 23. und 24.11.2019 das Winterdancecamp 2019.

Deteils zur Veranstalltung sowie weitere Informationen entnehmen Sie gern dem beigefügten Info-Blatt, Anmeldeschluss ist der 08. November 2019.

Informationen zum Winterdancecamp 2019

Freiwurf Hamburg lädt zum 1. Rolli-Handball-Turnier ein!

Am 17.11.2019 treffen sich alle Handballbegeisterten, die sich mal in einer neuen Perspektive des Handballsports ausprobieren wollen. Los geht’s um 11.00h in der Halle des Hamburger Handball- Verbandes (LLZ, Eulenkamp 75, 22049 Hamburg).

Es wird – wie beim Fußgänger-Handball - in zwei Teams mit 7 Spieler*innen gespielt, nur dass alle mit dem Sportgerät Rollstuhl unterwegs sind.

Interessiert? Aber noch nie ausprobiert?! Keine Sorge, wir bieten Dir im Vorfeld zum Turnier gleich zweimal Trainingszeiten an, um das Sportgerät Rollstuhl auch händeln zu können. Hierbei unterstützt uns der U23-Nationaltrainer im Rollstuhlbasketball, Peter Richarz. Die Teilnahme am Training ist aber nicht verpflichtend, um am Turnier teilzunehmen.

Weiterlesen ...

Sport, Bewegung, Geselligkeit, Kultur, Urlaub und Erholung – das ist das Bundesseniorensportfest des Deutschen Behindertensportverbandes.

Die Anmeldephase für das 19. Bundesseniorensportfest des Deutschen Behindertensportverbandes hat begonnen. Das Bundesseniorensportfest findet im nächsten Jahr vom 22. bis 28. März 2020 im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom statt, wo es bereits 2008 mit über 500 Teilnehmer*innen erfolgreich vom Deutschen Behindertensportverband in Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung Zinnowitz ausgerichtet wurde. Das über 700 Jahre alte Zinnowitz gehört zu den schönsten Seebädern auf der Insel Usedom und lädt mit seinen Bauten in beeindruckender Bäderarchitektur, der Tauchgondel auf der 315 Meter langen „Vineta-Brücke“, der Bernsteintherme und dem weißen, flach abfallenden Sandstrand zu einem erholsamen und erlebnisreichen Aufenthalt ein.

Das attraktive Sportprogramm des Bundesseniorensportfestes 2020 umfasst die jahrelang bewährten Aktivitäten Frisbee-Golf, Geschicklichkeitswettbewerb, Hallenboccia sowie Volks- und Radwanderung. Neben den sportlichen Angeboten können die Sportlerinnen und Sportler Vorort an der beliebten Rätselrallye mit Preisvergabe teilnehmen und sich ein individuelles Programm aus diversen kulturellen und geselligen Aktivitäten, wie beispielsweise Museums- und Konzertbesuche, einem Besuch in der Bernsteintherme oder einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, zusammenstellen.

Weiterlesen ...

HSV-Rollstuhlbasketballer verlieren bei Baskets 96 Rahden

Die BG Baskets Hamburg haben ihr Auswärtsspiel bei den Baskets 96 Rahden am vergangenen Sonnabend mit 59:75 verloren. Beim starken Aufsteiger konnten die HSV-Rollstuhlbasketballer dabei lediglich das erste Viertel für sich entscheiden.

Trotz des Fehlens von HSV-Topscorer Reo Fujimoto, der bei der japanischen Nationalmannschaft weilte, waren die BG Baskets bei den Rebounds überlegen (43:26). Zudem zeigten insbesondere Mareike Miller, die eine starke Trefferquote von 69 Prozent aus dem Feld aufweisen konnte, und Neuzugang Mojtaba Kamali (23 Punkte, 16 Rebounds) eine gute Leistung.

Dass es für die Rollstuhlbasketballer des HSV jedoch nicht zu einem Auswärtssieg reichte, lag vor allem an der Rückkehr von Rahden-Akteur Mustafa Korkmaz, der die ersten vier Saisonspiele verpasste und sich nun mit 31 Punkten und acht Assists zurückmeldete.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.