Weitere Artikel zu "Sport in Kürze"

Die Alexander Otto Sportstiftung ruft Vereine und Institutionen im Bereich des Behindertensports auf, sich für den Werner-Otto-Preis 2019 zu bewerben. Preiswürdig sind Projekte, die zur Inklusion und Förderung behinderter Menschen im Hamburger Sport beitragen. Dem Grundgedanken der Stiftung folgend, „Best-Practice“-Beispiele zu fördern, die für andere Menschen Vorbild sein können, kommt innovativen Lösungen eine besondere Bedeutung zu. Insgesamt ist eine Preissumme von 30.000 Euro ausgesetzt. Neben dem Gewinner werden weitere Projekte ausgezeichnet und mit einer Zuwendung bedacht.

Weiterlesen ...

Am 22.05.2018 übergaben Marko Pauleweit und Steffen Mokosch von der BerenbergKids Stiftung einen Check über 10.000,-€ an den BRS-Hamburg zur Förderung des Projekts „Roll for Gold“.

Die BerenbergKids Stiftung wurde Ende 2009 ins Leben gerufen und entstand aus einer Initiative aus dem Kreis der Mitarbeiter von Deutschlands ältester Privatbank. Ihr Schwerpunkt liegt in der Unterstützung sozialer Einrichtungen und Organisationen sowie Schulen.

Weiterlesen ...

Astra Bier ist ja bereits seit Jahren für witzige und ehrliche Plakate und Werbemaßnahmen bekannt und nun startete vor kurzem eine neue großartige Kampagne mit einem neuen Plakat, für das der BRSH beratend zur Seite stand. Seit einigen Wochen hängt das Astra-Plakat nun in Berlin, Hannover, Köln und Dortmund. Ein Riesenposter hängt auch auf der Reeperbahn (Höhe Hotel Imperial). Es schmückt auch bereits die Astra-Facebook-Seite und die Fangemeinde ist voll des Lobes für diese sehr authentische und unaufgeregte Form von selbstverständlicher Inklusion. Und da wir den maßvollen Konsum von Bier durchaus schätzen, können wir diese Kampagne nur unterstützen. In diesem Sinne: Zum Wohl!

Deutsche Herren holen zwei Siege gegen die Niederlande

Thomas Böhme setzt sich mit einem Korbleger gegen die Defense der Niederlande durch (Foto: Uli Gasper)(tf) Vergangenes Wochenende präsentierte sich die deutsche Nachwuchs-Elite des Rollstuhlbasketball beim Junioren-Länderpokal im nordrhein-westfälischen Bonn. Nach zwei intensiven Tagen durfte sich am Ende das Team Hessen über den Titelgewinn freuen. Silber ging an das Team Nord, Bronze sicherte sich die Auswahl aus Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz/Saarland.

Weiterlesen ...

Nationalspielerin bleibt bei HSV-Rollstuhlbasketballern

Anne Patzwald wird auch in der kommenden Saison für die BG Baskets Hamburg auf Körbejagd gehen. Die Nationalspielerin wechselte zur Saison 2016/17 vom Zweitligisten BBC Warendorf an die Elbe. Sowohl Mitspieler als auch Gegner beeindruckt die 29-jährige 1,0-Spielerin regelmäßig mit ihrem Kampfgeist und entwickelte sich so in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Faktor im Spiel der HSV-Rollstuhlbasketballer.

Weiterlesen ...

In einem hart umkämpften Turnier konnte sich die Landesauswahl Hamburgs nach einer zweijährigen Durststrecke endlich wieder über eine Finalteilnahme freuen. Die Freude im Team um Nationalspielerin Mareike Miller war auch deshalb am vergangenen Wochenende so groß, da die Mannschaft dezimiert die Reise nach Ulm hatte antreten müssen.

Weiterlesen ...

Kaderplanungen der HSV-Rollstuhlbasketballer schreiten voran

In der kommenden Saison verstärken Rückkehrer Reo Fujimoto und die beiden US-Amerikaner Derek Hoot und Ryan Neiswender das Team der BG Baskets Hamburg. Nachdem der Japaner Fujimoto bereits von 2014 bis 2017 für die Baskets spielte, kehrt er nun zurück in die Hansestadt. Der japanische Nationalspieler fällt besonders durch seine Größe, Dynamik und seine Wurfstärke auf. In seiner bisherigen Karriere feierte der 4.5-Punkte-Spieler zudem zahlreiche nationale und internationale Erfolge.

Ebenfalls neu beim HSV Top-Team ist Derek Hoot. Als Offensivspieler, Ballverteiler und auch defensivstarker Spieler ist Derek Hoot auf vielen Positionen einsetzbar. Für den 4.5-Spieler aus Middleton werden die BG Baskets Hamburg die erste Station auf europäischer Ebene sein.

Weiterlesen ...

RSB Thuringia Bulls gewinnen die Champions League 2018

(tf) Erstmals in der Vereinsgeschichte haben die RSB Thuringia Bulls den höchsten europäischen Thron erklommen und am gestrigen Samstag Abend das Finale der Champions League gewonnen. Gegen den hochkarätig besetzten Titelverteidiger CD Ilunion Madrid lieferte das Team aus Elxleben über vier Viertel hinweg eine souveräne und hochklassige Vorstellung ab und belohnte sich mit dem 74:39 (19:10/35:25/57:29) Erfolg verdient mit dem Pokal. Der zweite deutsche Vertreter beim Final Four der europäischen Königsklasse, der RSV Lahn Dill, musste sich hingegen zweimal geschlagen geben und schließlich mit dem vierten Platz begnügen.

Weiterlesen ...

Institutionelle Förderer

Hamburg
Sport Begeistert Hamburg
Hamburger Sportbund
Stiftung Leistungssport