• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

Betriebsferien Sommer 2020

In der Zeit vom 13.07. bis 31.07.2020 macht die Geschäftsstelle des BRS Hamburg Betriebsferien. In dieser Zeit wird die Geschäftsstelle telefonisch nicht besetzt sein.
Ihre Anfragen richten Sie gern per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wir werden Ihre Anfragen ab dem 03.08.2020 beantworten.

Sollten Sie Informationen zu Rehasportangeboten wünschen, finden das Verzeichnis der anerkannten Rehasportangebote in Hamburg unter:
https://www.brs-hamburg.de/sportangebote/rehabilitationssport/angebote-fuer-interessierte

Wir wünschen eine schöne Sommerzeit.
Ihr BRSH-Team

 

Mit der neuen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Senats vom 30.06.2020 (https://www.hamburg.de/verordnung/14031938/2020-06-30-rechtsverordnung) sind weitere Corona-Lockerungen vorgenommen worden, die auch Auswirkungen auf die Umsetzung des Rehasports haben.

Weiterlesen ...

Weitere Artikel zu "Sport in Kürze"

Zwei Tietelbilder des Flyers: 1. Eine Rollstuhl-Tennis-Spielerin beim Abschlag und 2. Vier Rollstuhl-Tennis-Spielende begrüßen sich am Netz

Der SVE startet sein neues inklusives Projekt und beginnen wird dieses am 22. August mit einem Aktions-und Mitmachtag. Zielgruppe sind alle tennisinteressierten Menschen mit und ohne Behinderung...

Alle wichtigen Infos entnehmen Sie bitte dem Flyer: Tennistag_Flyer.pdf

Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Rollstuhl-Tennis. Die Tennisabteilung (TC Rolandsmühle im SVE) steht dem Inklusions-Thema sehr aufgeschlossen entgegen, sollten die Tennisplätze die zusätzliche Rollstuhl-Belastung aushalten, plant die Tennisabteilung die Anlage sukzessiv barrierefrei umzubauen.

Weiterlesen ...

Der Kanu- Weltverband ICF reagiert auf die veränderten Bedingungen durch die Corona- Pandemie und die Absagen der Wettkämpfe mit einem neuen Angebot, auch auf die Vorschläge der Athleten weltweit. Neben den internationalen Wettkämpfen besteht in keinem Land die Möglichkeit zu nationalen Wettkämpfen. Noch immer können in vielen Ländern die Kanuten nicht im Verein trainieren.

Ab dem 15. Mai haben Para Kanuten die Möglichkeit, sich an einer weltweiten Online- Ergometer- Challenge über 500m zu beteiligen. Der Wettbewerb ist offen für Freizeitpaddler und für Leistungssportler.

Weiterlesen ...

Zwei Menschen stehend auf Surfbrettern mit Rudern in der Hand (Stand-Up-Paddeling)

Gemeinsam mehr Menschen zu Bewegung und einem lebenslangen Sporttreiben animieren - dazu rufen der DOSB und die Deutsche Krebshilfe mit dem Vereinswettbewerb "Bewegung gegen Krebs" auf.

Alle Vereine, Sportkreise, Stadt/-Kreissportbünde können sich am Wettbewerb „Bewegung gegen Krebs“ beteiligen und mit einem kreativen Aktionstage bis zu 2.500€ für Sportmaterialien gewinnen.

Weitere Informationen erhlaten Sie auch in diesem Veranstaltungsflyer ReadSpeaker Vorlesen.

So funktioniert’s

Weiterlesen ...

Titelseite des Sportgruppenhefts 2020

Das neue Sportgruppenheft des BRS-Hamburg steht ab heute zum Download zur Verfügung. Alle Mitgiliedsvereine erhalten einige Belegexemplare per Post, auf Anfrage können auch noch mehr Hefte ausgehändigt werden.

Jetzt neu: Sie können sich das Heft auch ReadSpeaker Vorlesen lassen.

Ein Spieler der BG Baskets beim Wurf umringt von gegnerischen Spielern | Foto: MSSP

BG Baskets Hamburg verlieren gegen Hannover United

Die BG Baskets Hamburg haben zum Playoff-Auftakt mit 48:82 gegen Hannover United verloren. Vor mehr als 100 Zuschauern konnten die Gäste aus Niedersachsen in der Sporthalle Horner Weg alle Viertel für sich entscheiden. Insbesondere bei der Trefferquote (BG Baskets:33%, Hannover United: 55%) und den Rebounds (29:43) waren die HSV-Rollstuhlbasketballer, die ohne den verletzten Spielertrainer Alireza Ahmadi antreten mussten, den Hannoveranern deutlich unterlegen.

Weiterlesen ...

Die Mannschaft der RSB Thuringia Bulls jubelt im Konfettiregen | Foto: DRS

Großer Sport begeistert in Hannover

(tf) Die erste Titelentscheidung der Saison ist gefallen. Die RSB Thuringia Bulls krönten sich am Sonntag Nachmittag zum DRS Pokalsieger 2020. In einem spannenden Pokalduell mit dem RSV Lahn Dill behielten sie mit dem 73:82 (16:25/33:42/35:50) Erfolg die Oberhand und holten sich nach 2016 und 2019 zum dritten Mal die begehrte Trophäe in den Schrank.

Weiterlesen ...

BG Baskets Hamburg scheitern im DRS-Pokal an RSV Lahn-Dill

Die BG Baskets Hamburg haben im Halbfinale des DRS-Pokals mit 57:75 gegen den Rekordpokalsieger RSV Lahn-Dill verloren. Im zweiten Semifinale musste sich der Gastgeber Hannover United gegen den amtierenden Titelträger RSB Thuringia Bulls geschlagen geben, welcher auch das Endspiel für sich entscheiden konnte.

Die HSV-Rollstuhlbasketballer reisten mit einem dezimierten Kader zum DRS-Pokal Final Four nach Hannover. Spielertrainer Alireza Ahmadi musste sich aufgrund einer Verletzung auf seine Tätigkeit an der Seitenlinie beschränken, Kapitänin Mareike Miller konnte zwar spielen, verpasste die vorangegangenen Trainingseinheiten allerdings krankheitsbedingt. Trotzdem kam das HSV Top-Team gut in die Partie und konnte das zweite Viertel für sich entscheiden, sodass es mit einem knappen 29:31-Rückstand in die Pause ging. Erst im letzten Viertel des Spiels zeigte sich die Qualität des Rekordpokalsiegers aus Wetzlar, der den vierten Spielabschnitt mit zwölf Punkten Unterschied gewann.

Weiterlesen ...

BG Baskets Hamburg verlieren gegen Rhine River Rhinos Wiesbaden

Die BG Baskets Hamburg haben das letzte reguläre Saisonspiel in der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga gegen die punktgleichen Rhine River Rhinos Wiesbaden mit 55:91 verloren und bleiben damit auf dem sechsten Tabellenplatz.

Vor mehr als 150 Zuschauern in der edel-optics.de Arena konnten die Gäste aus Hessen alle Viertel gewinnen. Vor allem in der Trefferquote waren die HSV-Rollstuhlbasketballer, die ohne Reo Fujimoto, der bei der japanischen Nationalmannschaft verweilt, agierten, den Rhine River Rhinos deutlich unterlegen (39% - 64%).

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.