• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan:
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan:
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan:
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan:
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan:

Im paralympischen Habfinale wartet die Niederlande

Topscorerin Mareike Miller im Interview

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen kann zum dritten Mal in Folge nach paralympischen Edelmetall greifen. Im Viertelfinale bezwang die Mannschaft von Cheftrainer Holger Glinicki am Dienstagnachmittag in Rio de Janeiro den EM-Vierten Frankreich glatt mit 76:28 (14:5/34:16/50:19).

Im Halbfinale am Donnerstag kommt es nun zum Klassiker zwischen Deutschland und den Niederlanden. „Wir sind da wo wir hinwollten, im Halbfinale!“, freute sich Trainer Glinicki, dass sein Plan der Vorrunde mit einem vermeintlich leichteren Viertelfinalgegner aufgegangen ist. Nun wartet der Erzrivale Niederlande auf das deutsche Team, dass zuletzt bei der EM 2015 im britischen Worcester im Finale über die damals ebenfalls favorisierte Oranje-Auswahl triumphieren konnte. „Ich sehe die Niederlande weiterhin als den Topfavoriten an und würde unsere Chancen am Donnerstag bei 40:60 sehen“, so Glinicki weiter. Im Duell mit Frankreich überzeugte vor allem Mareike Adermann mit ihren 22 Punkten bei einer hohen Trefferquote von 73 Prozent. Darüber hinaus gehörten auch Marina Mohnen und Maya Lindholm zu den Aktibvposten im deutschen Team, dass in diesem Duell nach der Pause bereits Kraft für das wichtige Duell mit den Niederlanden sparen konnte.

Frankreich: Agnes Etavard-Glemp (8), Kathy Laurent (5), Emilie Menard (5), Marianne Buso (4), Fabienne Saint Omer-Delepine (4), Angelique Pichon (2), Sandrella Awad, Perrine Coste, Oumy Fall, Solenn Thieurmel, Juliette Watine, Grace Wembolua.

Deutschland: Mareike Miller (22, Milwaukee Bucks), Marina Mohnen (14, Mainhatten Skywheelers), Annika Zeyen (9, BG Baskets Hamburg), Gesche Schünemann (7, BG Baskets Hamburg), Simone Kues (6, BG Baskets Hamburg), Laura Fürst (5, RBB München Iguanas), Maya Lindholm (5, BG Baskets Hamburg), Annegrit Brießmann (4, Mainhatten Skywheelers), Barbara Groß (2, Mainhatten Skywheelers), Anne Patzwald (2, BBC Warendorf), Annabel Breuer (RSV Lahn-Dill), Johanna Welin (RBB München Iguanas).

 

Paralympics Rio 2016, Damen, Viertelfinale
Niederlande - Kanada 78:60
Deutschland - Frankreich 76:28
Großbritannien - China 57:38
USA - Brasilien 66:35

Spiel um Platz 9
Algerien - Argentinien 38:53

Paralympics Rio 2016, Damen, Halbfinale
Niederlande - Deutschland Do.
Großbritannien - USA Do.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.