BRSH Logo HP2020

  • Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

Vier Wochen nach dem Paralympics-Sieg gewinnt Para Triathlet Martin Schulz in Valencia seine neunte EM-Goldmedaille in Folge. Elke van Engelen erreicht in ihrer Startklasse den Silberrang und Lena Dieter freut sich mit Guide Delia Blaess über den dritten Platz.

Martin Schulz in Tokio | Foto: Joachim Sielski / DBS„Mit diesem Titel konnte ich meine Saison krönen und werde mich jetzt in die Saisonpause verabschieden“, bilanzierte Martin Schulz nach seinem Erfolg bei den Europameisterschaften. Der Kampf um den Titel des Europameisters in der Startklasse PTS5 verlief ähnlich wie das Rennen vor vier Wochen in Tokio: Nach Schwimmen und Radfahren lag Schulz hinter dem Briten George Peasgood, sodass die Entscheidung erneut auf der Laufstrecke fallen musste. Dort drückte Schulz entscheidend aufs Tempo und gewann mit gut 40 Sekunden Vorsprung in 59:05 Minuten. Dritter wurde der Portugiese Filipe Marques.

Auch Cheftrainer Tom Kosmehl freute sich über die Leistung des Titelgaranten, hob aber auch die positiven Eindrücke der anderen Teammitglieder hervor: „Das sind tolle Ergebnisse hier in Valencia, besonders der Erfolg von Martin mit seinem neunten Titel in Folge – aber auch der Nachwuchs rückt nach vorne.“ So erreichte das deutsche Team mit fünf Starter*innen fünf Platzierungen in der Top Ten. Neben Martin Schulz landeten auch Elke van Engelen und Lena Dieter mit Guide Delia Blaess auf dem Podest. Nach Gold bei ihrer ersten EM 2019 sicherte sich Elke van Engelen in Valencia hinter der Spanierin Marta Francés Gómez den Titel der Vize-Europameisterin in der Klasse PTS4. Lena Dieter und Delia Blaess (PTVI) verbesserten ihre Leistung der vergangenen EM und erreichten nach Platz fünf in 2019 nun den Bronzerang. Newcomer Wolfgang Probst gelang bei seinem ersten Wettkampf für die Nationalmannschaft ein starker siebter Platz in der Startklasse PTS4. Auch Tom Meixelsberger freute sich über sein internationales Debüt und folgte seinem Idol Martin Schulz auf den neunten Rang.

Weiter geht es für einige Athlet*innen mit dem Para Triathlon Weltcup, der am 1. Oktober Halt im türkischen Alanya macht. Europameister Martin Schulz reist nach Beendigung seiner Para Triathlon Saison als nächstes zum Halb-Ironman am 16. Oktober nach Mallorca.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.