• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.
Neuzugang bei den BG Baskets | Foto: MSSP

Die BG Baskets Hamburg haben Kai Möller verpflichtet. Der 29-jährige Center wechselt vom RSV Lahn-Dill zu den HSV-Rollstuhlbasketballern. Zudem bleiben mit Coach Alireza Ahmadi, Mojtaba Kamali und Saman Balaghi drei weitere wichtige Säulen des Teams an Bord.

Der mit 3,0-Punkten klassifizierte Kai Möller spielte bereits von 2008 bis 2010 sowie von 2016 bis 2018 für das HSV Top-Team in der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga. Nun wechselt der frühere U23-Europa- und -Weltmeister erneut in die Hansestadt und erhält bei den BG Baskets Hamburg einen Zweijahresvertrag.

Coach Alireza Ahmadi sagt über den Neuzugang: „Kai und ich waren bereits vor zwei Jahren Teamkameraden beim HSV. Daher freue ich mich umso mehr, ihn wieder in Hamburg zu sehen. Er ist sehr motiviert und ich bin sicher, dass er ein wichtiger Spieler für uns wird.“

„Wir sind sehr froh, dass Kai wieder den Weg zurück in seine Heimat gewählt hat. Er verstärkt das Team aufgrund seiner Power unter den Körben sowie seiner langjährigen nationalen und internationalen Spielpraxis. Kai ist ein absoluter Teamplayer und vorbildlich im Training und Wettkampf“, ergänzt Peter Richarz, Co-Trainer der BG Baskets.

Kai Möller selbst sagt zu seiner Vertragsunterzeichnung: „Es ist schön, zurück in der Heimat zu sein, um das zu tun, was ich liebe: Rollstuhlbasketball spielen. Ich freue mich, künftig wieder meine Lieblingsfarben zu tragen und bedanke mich beim Verein für den Vertrauensvorschuss.“

Auch über den Neuzugang hinaus basteln die HSV-Rollstuhlbasketballer weiter erfolgreich an dem Funktionsteam sowie dem Kader für die kommende Bundesliga-Spielzeit. So wird Spielertrainer Alireza Ahmadi in seine insgesamt dritte Saison in Hamburg gehen. David Schulze, Koordinator der BG Baskets im HSV: „Ali ist ein absolutes Aushängeschild und Vorbild für Integration und Inklusion – sowohl als Trainer, als Spieler, als Referent an Schulen sowie im privaten Alltag. Wir freuen uns sehr, ihn bei unserem HSV zu haben.“

Neben dem Coach gehen auch Mojtaba Kamali und Saman Balaghi weiterhin für das HSV Top-Team auf Korbjagd. Der 22-jährige Kamali geht als 4,5-Punkte-Spieler in seine zweite Saison bei den BG Baskets und war in der vergangenen Spielzeit trotz seines jungen Alters ein Leistungsträger. Mit dem 33-jährigen Saman Balaghi bleibt dem Verein ein wichtiger 1,0-Punkte-Spieler erhalten, der wie Ahmadi in seine dritte HSV-Saison startet.

Nicht mehr zum 1. Bundesliga-Kader der BG Baskets Hamburg gehören derweil die beiden Forwards Dirk Thalheim und Jann Kromminga.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.