• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan:
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan:
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan:
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan:
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan:

BG Baskets Hamburg verlieren gegen Rhine River Rhinos Wiesbaden

Die BG Baskets Hamburg haben das letzte reguläre Saisonspiel in der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga gegen die punktgleichen Rhine River Rhinos Wiesbaden mit 55:91 verloren und bleiben damit auf dem sechsten Tabellenplatz.

Vor mehr als 150 Zuschauern in der edel-optics.de Arena konnten die Gäste aus Hessen alle Viertel gewinnen. Vor allem in der Trefferquote waren die HSV-Rollstuhlbasketballer, die ohne Reo Fujimoto, der bei der japanischen Nationalmannschaft verweilt, agierten, den Rhine River Rhinos deutlich unterlegen (39% - 64%).

„Wir haben seit ein paar Wochen phasenweise Schwierigkeiten in der Defense. Wenn wir es als Team nicht schaffen defensiv kompakt zu stehen, bekommen wir auch in der Offense Probleme. Für den Moment ist es wichtig, dass wir die Playoffs und das Final-Four im Pokal erreicht haben“, sagte BG Baskets-Trainer Ahmadi im Anschluss an die Partie.

Am kommenden Wochenende steht in Hannover das Final-Four des DRS-Pokals an, ehe die BG Baskets Hamburg am 8. März 2020 im Playoff-Heimspiel auf den Drittplatzierten, Hannover United, treffen.

BG Baskets Hamburg:
Mojtaba Kamali (17), Alireza Ahmadi (13), Martin Steinhardt (10), Mareike Miller (7), Marcin Balcerowski (4) Nikolaus Classen (2), Saman Balaghi (2), Anne Patzwald

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.