• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan:
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan:
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan:
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan:
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan:
Vier Parakanuten in Ihren Kanus und Ihr Trainer in einem Boot tragen Weihnachtsmürtzen und sommerliche Keidung bei Sonnenschein | Foto: Team

Zehn Tage verbrachten drei Mitglieder der deutschen Para Kanu Nationalmannschaft mit Cheftrainer André Brendel und Trainer Arne Bandholz in Südafrika.

Anja Adler, SV Halle, Edina Müller, Hamburger KC und Tom Kierey vom KC Borussia Berlin nutzen das warme Wetter für einen intensiven Grundlagen-Lehrgang als Start in die neue Saison. Alle drei Athleten haben für Deutschland bereits einen Startplatz bei den Paralympics 2020 in Tokio gesichert.

André Brendel betonte die Wichtigkeit der intensiven Saisonvorbereitung auf dem Wasser, auch wenn bei diesem Aufenthalt in Südafrika mehr Wasser von oben kam, als alle erwartet hatten. Das hielt die Para Kanuten nicht von den geplanten Trainingseinheiten ab. Denn neben den Paralympics finden bereits im Mai die Weltmeisterschaften der Para Kanuten in Duisburg statt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.