Para Radsport: Erfolgreiche Ausbeute in Rio

Frechen, 26. März 2018. Bei den Para Radsport-Weltmeisterschaften im Velodrom von Rio de Janeiro hat das fünfköpfige deutsche Team um Bundestrainer Patrick Kromer neben drei Medaillen zahlreiche Qualifikationspunkte für die Paralympischen Spiele 2020 in Tokio gesammelt. Denise Schindler überzeugte in der brasilianischen Metropole auf ganzer Linie und sicherte sich neben dem Weltmeistertitel über 3000 Meter zudem Silber über 500 Meter und im Scratch Race.

Die Winterspiele der Rekorde

Paralympics: Für die Deutsche Paralympische Mannschaft waren die Spiele in PyeongChang eine Erfolgsgeschichte, für die paralympische Bewegung war es der nächste Schritt

Die Paralympics 2020 im Visier

Bei den Para Radsport-Weltmeisterschaften auf der Bahn fährt das deutsche Team um die ersten Qualifikationspunkte für Tokio 2020 – Rückkehr nach Rio de Janeiro

„Keine Steigerungsform mehr für Leistungen der Athleten“

Vier Medaillen mehr als bei den Winter-Paralympics im russischen Sotschi 2014 und eine allgemein „ausschließlich positive Präsentation nach außen“: Die Deutsche Paralympische Mannschaft ist mit sieben Gold-, acht Silber- und vier Bronzemedaillen von den Paralympics im südkoreanischen PyeongChang zurückgekehrt.

Die Mixed-Staffel holt Bronze

Das Trio Andrea Eskau, Steffen Lehmker und Alexander Ehler gewinnt die erste deutsche Medaille im Team-Wettbewerb seit 20 Jahren. „Das ist so viel wert wie zweimal Gold“, sagt Ehler.

 

 

 

Weitere Artikel zu "Sport in Kürze"

Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

in den vergangenen drei Jahren habe ich Sie eingeladen, sich mit Ihren Angeboten an der „Woche der Inklusion“ zu beteiligen. Ihre zahlreichen Rückmeldungen und Ihr großes Interesse mitzumachen, haben mich sehr gefreut. Inzwischen planen viele von Ihnen selbstverständlich inklusive Angebote ein, die sie in der „Woche der Inklusion“ veranstalten wollen. Auch das ist ein schönes Ergebnis dieser Aktion. Die Zahl der Angebote nimmt stetig zu, so dass ich im letzten Jahr mehr als 100 in das Programmheft aufnehmen lassen konnte. Hinzu kamen Veranstaltungen anderer Organisationen oder meine eigenen wie z.B. der „Thementag Inklusion“ des NDR, das Hissen der Inklusionsflagge mit der Bürgerschaftspräsidentin am Hamburger Rathaus und die Werbeaktionen auf Litfaßsäulen und in Bussen durch die zusätzlich das Thema Inklusion in Hamburg in die Öffentlichkeit getragen wurde.

Weiterlesen ...

Am Dienstag, den 12. Juni 2018 veranstaltet die Hamburger Rolli-Allianz einen Rollstuhlsporttag in der edeloptics.de Arena in Wilhelmsburg für Schüler/-innen ab Klasse 5!

Schwerpunkt der Veranstaltung wird die Darstellung sportlicher Aktivitäten sein, die Rollstuhlfahrer/-innen und Fußgänger/-innen gemeinsam ausüben können.

Nutzen Sie gemeinsam mit Ihren Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an der Veranstaltung, um sich rund um das Thema Rollstuhlsport zu informieren und sich sportlich zu betätigen.

Geplanter Veranstaltungsablauf:

09:00 – 12:00 Uhr: Mitmachaktionen in verschiedenen Rollstuhlsportarten

12:00 –12:30 Uhr: Pause / Umbau

12:30 – 15:30 Uhr: Rollstuhlbasketballturnier 3 gegen 3

3 x 3 –Turnier im Rollstuhlbasketball - Turnierregeln

Turnierregeln:
1. Jedes Team besteht aus 6 Spielern. Gespielt wird 3 gegen 3. Es wird fliegend gewechselt.
2. Spielzeit: 2 x 5 Minuten – 1 Minute Pause.
3. Ein Korberfolg zählt zwei Punkte. (3-Punkt-Wurferfolge entfällt)
4. Bei Unentschieden nach Ablauf der Zeit wird bis zum nächsten Korberfolg gespielt.
5. Der 1. Ballbesitz wird per Münzwurf vom Schiedsrichter festgelegt.
6. Vor einem Korberfolg müssen mindestens zwei Spieler der angreifenden Mannschaft in Ballbesitz gewesen sein.
7. Nach jedem Korberfolg wechselt der Ballbesitz. Bevor weitergespielt wird, wird der Ball von der gegnerischen Mannschaft „gecheckt“.
8. Beim Einwurf muss der Ball nicht „gecheckt“ werden.
9. Kommt der Ball nach einem vergeblichen Angriffsversuch zur gegnerischen Mannschaft (Rebound), muss der Ball aus der Angriffszone gespielt und von einem zweiten Mitspieler berührt werden.
10. Bei Foulspiel erhält die gefoulte Mannschaft einen Einwurf.
11. Spielberechtigt sind die Spieler des gemeldeten Teams.

Ab 15:40 Uhr: Siegerehrung des Turniers

Für alle Interssierten gibt es hier die Ausschreibung sowie die Anmeldung für den Rollstuhsporttag. Anmeldungen bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Meldeschluss ist der 18. Mai 2018).

 

Am 26. und 27. Mai 2018 findet in der Wandsbeker Sporthalle (Rüterstraße 75) der 29. BRS-Hamburg Cup des T.H.-Eilbeck und des BRS-Hamburg statt. Mit dabei sind 14 - 16 Mannschaften aus bis zu 7 Nationen, die antreten, um sich bei dem internationalen Turnier zu Messen. Hier zeigt sich die Sportstadt Hamburg von ihrer besten Seite.
Die Spiele beginnen jeweils um 10 Uhr, der Eintritt ist frei!

Weiterlesen ...

Unter dem Motto „Inklusion von Anfang an“ findet am 05. Mai ein Aktionstag statt. Hierzu sind alle Vereine und Organisationen eingeladen sich vom 28.04. - 13.05. mit einer öffentlichkeitswirksamen Aktion zu beteiligen.

Hintergrund

Auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Seit 24 Jahren veranstalten Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe rund um den 5. Mai überall in Deutschland Podiumsdiskussionen, Informationsgespräche, Demonstrationen und andere Aktionen. Dabei geht es darum, die Kluft zwischen dem im Grundgesetz verankerten Anspruch der Gleichberechtigung für alle Menschen und der Lebenswirklichkeit Stück für Stück zu überwinden.

Weiterlesen ...

In der Zeit vom 16. - 26. August 2018 findet die Rollstuhlbasketball WM in Hamburg statt. Alles Wissenswerte rund um die WM sowie Hinweise und Tickets zu den Spielen gibt es unter 2018wbwc.de. Wer gern helfen möchte kann sich dort auch als Volunteer bewerben.

Deutsche Teams eröffnen Turnier am Donnerstag Abend

Die Verantwortlichen des Organisationskomitees für die diesjährigen Weltmeisterschaften vom 16.-26. August 2018 in Hamburg haben vergangene Woche die Spielpläne für das Turnier in der Hansestadt bekannt gegeben. Die deutschen Herren starten am 16. August um 17:45 Uhr gegen Marocco, die deutschen Damen rollen direkt im Anschluss um 20 Uhr gegen das Team aus Algerien erstmals aufs Parkett.

Für die deutschen Herren, die in Incheon 2014 am Ende nur auf dem elften Platz landeten, folgen die Vorrundenduelle gegen den Iran (Sa., 18.08., 18 Uhr) sowie Kanada (So., 19.08., 18 Uhr). Das das Team von Trainer Nicolai Zeltinger sich bei den letzten Spielen vor vier Jahren deutlich unter Wert verkauft hatte, zeigen nicht nur die starken Auftritte bei den Paralympics in Rio 2016, sondern auch die Erfolge bei den letzten beiden Europameisterschaften, wo sich das Team jeweils mit Bronze dekorieren durfte. Die deutschen Damen, die in Toronto 2014 die Silbermedaille gewannen, haben ein straffes Vorrundenprogramm zu absolvieren.

Weiterlesen ...

Foto: MSSP

BG Baskets verlieren gegen RSV Lahn-Dill

Trotz einer starken ersten Halbzeit hat es am Ende im Kampf um die Playoff-Plätze für die BG Baskets Hamburg nicht gereicht. Vor einer überragenden Kulisse von 452 Zuschauern in der heimischen edel-optics.de-Arena verloren die HSV-Rollstuhlbasketballer das letzte Saisonspiel mit 59:81 (33:33) gegen den RSV Lahn-Dill. 

Weiterlesen ...

HSV-Rollstuhlbasketballer zurück auf einem Playoff-Platz

Im vorletzten Spiel der Saison gewinnen die BG Baskets Hamburg in einer umkämpften Partie gegen Hannover United. Mit 77:72 (38:34) bezwingt das Team um Trainer Holger Glinicki die Hannoveraner und kann sich damit wieder auf den vierten Tabellenplatz in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga schieben.

Von Anfang an entwickelte sich zwischen beiden Teams ein Duell auf Augenhöhe. Nach dem ersten Viertel war das Spiel noch völlig offen. Mit 19:19 ging es in die Viertelpause. Danach wurden die HSV-Rollstuhlbasketballer stärker. Besonders ein Akteur bei den BG Baskets machte ein überragendes Spiel. Alireza Ahmadi erzielte bärenstarke 32 Punkte und war mit Abstand Top-Scorer im HSV-Team.

In die Halbzeitpause gingen die BG Baskets Hamburg mit einer Vier-Punkte-Führung, die sie im Verlauf des dritten und vierten Viertels behaupten und ausbauen konnten. Erwartungsgemäß war Joe Bestwick der beste Akteur auf Seiten der Hannoveraner. Der 33-jährige machte 24 Punkte und hielt Hannover damit lange im Spiel. Am Ende stand aber ein wichtiger Sieg für das HSV Top-Team auf dem Scoreboard, das nach einer Niederlage von Wiesbaden nun wieder Platz vier und damit einen Playoff-Platz inne hat.

Weiterlesen ...

Institutionelle Förderer

Hamburg
Sport Begeistert Hamburg
Hamburger Sportbund
Stiftung Leistungssport