Home

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V. (BRS Hamburg)

Wir freuen uns Sie auf unsere Internetseite begrüßen zu können. Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zum Behinderten- und Rehabilitationssport in Hamburg und Umgebung, alle Vereine und Adressen und alles zum Thema Abrechnung.

Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V. (BRS Hamburg)

Der BRS Hamburg ist der Sportfachverband für den Behinderten- und Rehabilitationssport in Hamburg. Im BRS Hamburg sind über 120 Vereine und Institutionen mit über 15.000 Mitgliedern in 1.300 Sportgruppen organisiert. Sie stehen alle unter der Anleitung besonders ausgebildeter Übungsleiter und halten für Sie Sportangebote im Rehabilitationssport, Breiten -und Integrationssport sowie Leistungssport und Wettkampfsport bereit. Gern beraten und unterstützen wir Sie auch persönlich bei der Suche nach einer geeigneten Behinderten- und/oder Rehabilitationssportgruppe. Hier erreichen Sie uns Montag 10:00-16:00 Uhr und Dienstag bis Donnerstag 10:00-13:00 Uhr:

Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V.

Schäferkampsallee 1

20357 Hamburg

Telefon: 040 – 41 908-155

Fax: 040 – 41 908 -158

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Léon Schäfer: Paralympics-Athlet und Sportstudent mit Prothese

Bei den Paralympics in Rio de Janeiro hat Léon Schäfer seine Konkurrenz überrascht, beim Eignungstest an der Deutschen Sporthochschule in Köln seine Mitstreiter – nun verbindet er in seiner neuen Heimat Studium und Leistungssport

Die Paralympics-Qualifikation im ersten Anlauf verpasst

Zu wenige Tore, zu viele Zeitstrafen: Deutschland landet bei der Para Eishockey-WM nur auf Platz sieben – Zweite Chance auf die Paralympics-Teilnahme im Herbst

Freudentränen bei der Mission „Ersatz-Gold“

Christiane Reppe bekam im Rahmen der Sportlergala in Dresden eine neue Goldmedaille von Rio 2016 verliehen, nachdem das Original kurz nach den Spielen geklaut worden war

„Die Paralympics-Teilnahme wäre die Krönung“

Para Eishockey: Das deutsche Team will sich bei der Weltmeisterschaft in PyeongChang für die Paralympischen Spiele 2018 qualifizieren

„Nur so kann ich in der Weltspitze bleiben“

Duale Karriere: 17 Athletinnen und Athleten profitieren künftig von einem neuen Fördermodul durch eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Spitzensport

 

 

 

Weitere Artikel zu Sport in Kürze:

Am 20. und 21. Mai 2017 findet in der Wandsbeker Sporthalle (Rüterstraße 75) der 28. Hamburger Sitzvoleyball-Cup des T.H.-Eilbeck und des BRS-Hamburg statt. Mit dabei sind 12 Mannschaften aus 6 Nationen, die antreten, um sich bei dem internationalen Turnier zu Messen. Hier zeigt sich die Sportstadt Hamburg von ihrer besten Seite.

Weiterlesen: Hamburger Sitzvolleyball-Cup 2017

2017 nach den Sternen greifen - Bewerbung bis zum 30. Juni 2017

Auch 2017 belohnen die Volksbanken Raiffeisenbanken und der organisierte Sport bei Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb wieder das ehrenamtliche Engagement der Sportvereine.

Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Sie sorgen dafür, dass wir gesund und fit bleiben, bieten ihren Mitgliedern ein zweites Zuhause und haben für alle Wünsche oder Sorgen ein offenes Ohr. Viel zu selten bekommen sie dafür die Anerkennung, die sie verdienen. Das wollen wir ändern!

Weiterlesen: Ausschreibung: Sterne des Sports

Sportfest für Menschen mit und ohne Behinderung
im Sport- und Begegnungspark Gaarden
am 17.06.2017 (erster Samstag in der Kieler Woche 2017)

Am 17.06.2017 findet zum ersten Mal im Sport- und Begegnungspark Gaarden das Sportfest „Kieler Woche inklusiv“ für Menschen mit und ohne Behinderung statt. An dem eintägigen Sportfest gibt es Wettbewerbe im Basketball, Floorball, Handball und Fußball und ein Spiel- und Mitmachangebot für alle. Insbesondere das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung steht bei dieser Veranstaltung im Vordergrund. Im Mitmachangebot kann man Drums Alive mit dem Verein Menschen in Bewegung e. V. und Minigolf für Menschen mit Behinderung beim MGC Olympia Kiel e. V. ausprobieren. Daneben stehen Spiel- und Bewegungsangebote des Sport- und Begegnungsparks Gaarden zum Ausprobieren und Mitmachen bereit.

Weiterlesen: Kieler Woche inklusiv

Make a Difference Day – das große ParkSport-Sommer-Event 2017
im Wilhelmsburger Inselpark
am Sonntag, 09. Juli 2017
von 12.00 – 18.00 Uhr

auch dieses Jahr richten wir, die ParkSportInsel in Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren Hamburg, wieder den Make a Difference Day aus. Gemeinsam mit und für benachteiligte Menschen gestalten wir ein außergewöhnliches Stadtteilfest. Beim Make a Difference Day erwartet Sie neben dem inklusiven Fußball Turnier ein spannendes und unterhaltsames Rahmenprogramm. Vom Mitmach-Zirkus und tollen Aktivitäten bis hin zu kulinarischen und musikalischen Highlights ist für Klein und Groß etwas dabei!

Weiterlesen: Make a Difference Day

Am 20. Mai 2017 veranstaltet der Deutscher Rollstuhl-Sportverband e.V. / Fachbereich Basketball einen Lehrgang im Rollstuhlbasketball für Kinder und Jugendliche von 8 - 18 Jahre.

Zeitrahmen: Samstag, den 20. Mai 2017, 10.00 bis 16.00 Uhr

Ort: Sporthalle Steinwiesenweg 1, 22527 Hamburg

Kosten: KEINE

Meldeschluss ist der 04. Mai 2017, weitere Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Anmeldung per Mail oder postalisch an:
Denny Ertel
An der Feldmark 10
22527 Hamburg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kanu-Workshop für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung

Kanu fahren macht Spaß, denn …
… Du erlebst die Natur hautnah!
… Du kannst mit Deinen Freunden und Deiner Familie unterwegs sein!
… Du kommst an Orte, die Du mit dem Rolli nicht erreichen kannst!

Lust mitzumachen? Hier kannst Du es ausprobieren:

Sonntag, 04. Juni 2017 9.30 – 17.30 Uhr

Alster, Hamburg
(vormittags Grundlagentraining im Schwimmbad)

Veranstaltet wird der Workshop von den Rollikids des Deutschen Rollstuhlsport-Verbandes. Teilnahmevoraussetzung:

Grundlegende Schwimmkenntnisse. Es werden keine Teilnahmegebühren erhoben. Ein Beitrag für´s Picknick am Mittag ist erwünscht. Infos, Ausschreibung und Anmeldung unter www.rollikids.de, www.drs.org oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Flyer Kanu-Workshop - Ausschreibung Kanu-Workshop DRS rollikids Hamburg 2017 - Ausschreibung Kanu-Workshop DRS rollikids ASbH Hamburg 2017

Die Abteilung Tor- und Goalball im FC St. Pauli von 1910 e.V. richtet in Kooperation mit der Abteilung Goalball im DBS am 01.07.2017 einen eintägigen Spieltag für Mannschaften und Spielerinnen und Spieler aus, die in der GBL gar nicht oder wenig gespielt haben.

Gespielt wird nach gültigen IBSA-Regeln mit den folgenden Ausnahmen:
- Teilnehmen können auch Spieler/Innen ohne gültigen Start- und Gesundheitspass.
- Die Spielzeit kann je nach Anzahl der Anmeldungen verkürzt werden.
- Da dieses Turnier auch als Lehrgang für werdende Schiedsrichter genutzt wird, werden die Spiele ggf. von nicht vom DBS benannten Schiedsrichter geleitet.
- Falls das Turnier auf zwei Spielfeldern ausgetragen wird, kann es sein, dass der Mannschaftsraum nicht den vorgegebenen IBSA-Regeln entspricht.

Eye Pads sind von den Mannschaften selbst mitzubringen.

Weiterlesen: AUSSCHREIBUNG zum Freundschaftsturnier in Hamburg für den 01.07.2017

Die Fortbildung richtet sich an alle Interessierten, die sich vorstellen können Blindenfußball künftig aktiv zu unterstützen. TrainerInnen, ÜbungsleiterInnen, oder auch Eltern blinder oder
sehgeschädigter Kinder. Sie wollten schon immer einmal ausprobieren wie Blindenfußball funktioniert? Bei dieser
Fortbildung gibt Referent Wolf Schmidt Ihnen die Gelegenheit dazu. Hier können Sie die
Sportart ausprobieren, die Grundlagen und kleine Übungsformen erlernen und viele Fragen
stellen.

Im Theorieteil lernen Sie neben den Strukturen und Rahmenbedingungen des Blindenfußballs, schwerpunktmäßig die verschiedenen Rollen im Blindenfußball sowie deren Gemeinsamkeiten und unterschiedlichen Anforderungen an SpielerInnen, RuferInnen, TrainerInnen und AssistentInnen kennen. Informationen zum Aufbau und Inhalt eines Blindenfußballtrainings runden den Theorieteil ab. Im Praxisteil erfahren Sie selbst die verschiedenen Rollen und lernen u.a. Praxiseinheiten zur Vermittlung von Basistechniken kennen.

Die TeilnehmerInnen werden durch das eigene Mitmachen und Ausprobieren an die Sportart herangeführt und können so niederschwellig sportliche Aktivität und Aktivierung durch Fußball trotz eingeschränkter Sehfähigkeit erleben.

Im abschließenden Spiel kann jeder das Erlernte und Ausprobierte anwenden und für die eigene Praxis auch in Teams ohne SpielerInnen mit Sehbehinderungen übernehmen.

Institutionelle Förderer

Hamburg
Sport Begeistert Hamburg
Hamburger Sportbund
Stiftung Leistungssport