Hamburger Behindertensportler feierten bereits große Erfolge in Beijing und London! Annette Kahl, Nicole Seifert und Simone Kues Silber im Rollstuhlbasketball. Dorothee Vieth zweimal Bronze und zuletzt 1 x Silber im Handbike.

 

Das Ziel

Mehr Hamburger & Medaillen bei den kommenden Paralympics. Aktuell (3. Quartal 2016) haben elf A- und B-Kader-Athleten von über 100 behinderten Leistungssportlern die Chance auf paralympisches Edelmetall. Folgende Hamburger Behindertensportler sind unsere Top-Athleten. Sie haben gute Chancen, an den Paralympics in Rio 2016 oder Tokio 2020 teilzunehmen. Sie sind unsere Leistungs- und Hoffnungsträger:
 

Handbike

Dorothee Vieth (A, 1 x Silber in London 2012)

Rollstuhl-Basketball

Maya Lindholm (A, Gold in London 2012), Gesche Schünemann (A, Gold in London 2012), Annika Zeyen (A, Gold in London 2012), Helene Harnisch (C)

Blindenfußball

Serdal Celebi (B), Rasmus Narjes (B)

Rollstuhl-Rugby

Britta Krippke (B)

Segeln

Heiko Kröger (A, 1 x Silber in London 2012)

Sitzvolleyball

Inga Orlowski (B), Jana Puschmann (B)

Parakanu

Edina Müller (Gold in London 2012 mit dem Rollstuhlbasketball)

Bogenschießen

Michael Müller, Jennifer Heß, Cicek Akcakaya

Für alle Kader-Athleten ist eine Förderung durch das TEAM HAMBURG beantragt.
www.team-hamburg.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok