BRSH Logo HP2020

Erweiterung für die Online-Plattform parasport.de: Nach den Sommersportarten gibt es nun auch Informationen und Angebote rund um die paralympischen Wintersportarten

Gut 30 Tage vor Eröffnung der Paralympics in Peking erweitert der Deutsche Behindertensportverband (DBS) seine Online-Plattform parasport.de um die paralympischen Wintersportarten. Der Startschuss der digitalen Anlaufstelle für die vielfältigen Möglichkeiten und Angebote des Para Sports in Deutschland fiel im Februar 2021. Das Ziel des vom Bundesministerium des Inneren und für Heimat geförderten Projekts: Menschen mit Behinderung anschaulich, informativ und interaktiv einen Einstieg in den paralympischen Sport bieten.
 
Herzstück der Plattform parasport.de bleibt ein Sportarten-Finder, der nun auf den Wintersport ausgeweitet wurde. Menschen mit Behinderung können darüber die mit ihrer Behinderung möglichen paralympischen Einzel- und Mannschaftssportarten finden und kennenlernen. „Dieses Upgrade um die Para Wintersportarten macht unsere digitale Plattform nun vorerst komplett. Dies ist ein wichtiger Baustein, um mehr Menschen mit Behinderung für den Para Sport zu gewinnen“, betont DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher und appelliert an die Strukturen des Sports in Deutschland: „Nutzen Sie diese Seite für Informationen rund um den Para Sport und füllen Sie diese mit Leben und Angeboten für Menschen mit Behinderung. Je mehr Termine wie Talent- und Schnuppertage über unsere bundesweite Landkarte gefunden werden können, desto einfacher wird der Einstieg in den Sport für Menschen mit Behinderung.“
 
Durch eine breit angelegte Online-Kampagne wurden zwischen März und September 2021 mehrere Millionen Menschen auf die neue Para Sport-Plattform aufmerksam. Fast 25 Millionen Impressionen in den sozialen Medien sowie annähernd 20 Millionen Video-Views des Kampagnen-Clips unter dem Motto #StarteDeinenWeg verdeutlichen die hohe Wahrnehmung, die rund um die Winter-Paralympics in Peking weiter gesteigert werden soll. Mehrere Motivationsmotive und animierte Erklärfilme zu den Para Wintersportarten sollen sowohl informieren als auch Lust machen. In den Fokus rücken mit der Erweiterung der Plattform nun auch die Sportarten Para Ski Alpin, Para Ski Nordisch (mit Biathlon und Langlauf), Para Snowboard sowie die Teamsportarten Para Eishockey und Rollstuhlcurling.
 
„Wir wollen den Nachwuchs für den Para Sport begeistern. Dabei ist der erste Schritt ganz wichtig – und der kann mit einem Klick erfolgen. Über parasport.de wird das vielfältige Angebot unserer Landes- und Fachverbände, der Vereine sowie von weiteren Organisationen und uns selbst gebündelt präsentiert. Das ist ein toller Service für Menschen mit Behinderung, deren Angehörige und alle Interessierten. Für die Unterstützung bei diesem großartigen Projekt sind wir dem Bundesministerium des Inneren und für Heimat sehr dankbar und finden, dass die vom Deutschen Bundestag beschlossenen Gelder sehr zukunftsweisend angelegt sind“, sagt Friedhelm Julius Beucher. Es sei ein großes Ziel des Verbands, Menschen mit Behinderung auf ihrem Weg in den organisierten Sport zu begleiten und zu unterstützen. Dafür werden als weiteres Angebot der Plattform Ansprechpartner*innen in den jeweiligen Sportarten und den Landesverbänden des DBS aufgeführt – spezifische Kontakte für den direkten Austausch, um auf kurzem Weg zum Ziel zu gelangen.
 
Paralympics-Siegerin Andrea Rothfuss (Para Ski alpin) startete ihren Weg bereits vor vielen Jahren und wird in Peking voraussichtlich ihre fünften Winterspiele erleben. „Ich habe damals über die persönlichen Kontakte eines Sportjournalisten der Lokalzeitung den Weg in den Para Sport und zum alpinen Rennsport gefunden. Da aber nicht jeder über solche Kontakte verfügt, ist es super, dass die Seite parasport.de jedem Interessierten die Möglichkeit bietet, Ansprechpersonen und weitere Infos zu seinem Lieblingssport zu finden.“ Damit eine Karriere im Para Sport weniger dem Zufall überlassen wird – auch dazu soll die Online-Plattform parasport.de beitragen.

Kontakt

Behinderten- und Reha-Sportverband Hamburg
(BRS-Hamburg)

Schäferkampsallee 1
20357 Hamburg

Tel.: 040 / 419 08 - 155
Fax: 040 / 419 08 - 158

E-Mail:

Newsletter

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an- oder abmelden.
Für Rückfragen wenden Sie sich gern an uns unter 040 41908-155 oder per Mail an:

Info

Leichte Sprache

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.