Die Alexander Otto Sportstiftung ruft Vereine und Institutionen im Bereich des Behindertensports auf, sich für den Werner-Otto-Preis 2020 zu bewerben.
Preiswürdig sind Projekte, die zur Inklusion und Förderung behinderter Menschen im Hamburger Sport beitragen. Dem Grundgedanken der Stiftung folgend, „Best-Practice“-Beispiele zu fördern, die für andere Menschen Vorbild sein können, kommt innovativen Lösungen eine besondere Bedeutung zu.
Insgesamt ist eine Preissumme von 30.000 Euro ausgesetzt. Neben dem Gewinner werden weitere Projekte ausgezeichnet und mit einer Zuwendung bedacht.

Weiterlesen ...

Sport, Bewegung, Geselligkeit, Kultur, Urlaub und Erholung – das ist das Bundesseniorensportfest des Deutschen Behindertensportverbandes.

Die Anmeldephase für das 19. Bundesseniorensportfest des Deutschen Behindertensportverbandes hat begonnen. Das Bundesseniorensportfest findet im nächsten Jahr vom 22. bis 28. März 2020 im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom statt, wo es bereits 2008 mit über 500 Teilnehmer*innen erfolgreich vom Deutschen Behindertensportverband in Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung Zinnowitz ausgerichtet wurde. Das über 700 Jahre alte Zinnowitz gehört zu den schönsten Seebädern auf der Insel Usedom und lädt mit seinen Bauten in beeindruckender Bäderarchitektur, der Tauchgondel auf der 315 Meter langen „Vineta-Brücke“, der Bernsteintherme und dem weißen, flach abfallenden Sandstrand zu einem erholsamen und erlebnisreichen Aufenthalt ein.

Das attraktive Sportprogramm des Bundesseniorensportfestes 2020 umfasst die jahrelang bewährten Aktivitäten Frisbee-Golf, Geschicklichkeitswettbewerb, Hallenboccia sowie Volks- und Radwanderung. Neben den sportlichen Angeboten können die Sportlerinnen und Sportler Vorort an der beliebten Rätselrallye mit Preisvergabe teilnehmen und sich ein individuelles Programm aus diversen kulturellen und geselligen Aktivitäten, wie beispielsweise Museums- und Konzertbesuche, einem Besuch in der Bernsteintherme oder einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, zusammenstellen.

Weiterlesen ...

Vom 20.10. bis 03.11.2019 findet auch in diesem Jahr wieder das Breitensportfest des Hessischen Behinderten- und Reahabilitations-Sportverbandes (HBRS) in Bad Füssing statt. Erstmals können auch Vereine aus Hamburg daran teilnehmen. Bei dem Breitensportfest handelt es sich um eine Veranstaltung für Senioren, die mit verschiedenen Turnieren wie Bosseln, Hallenboccia, Frisbee Golf und Dart, einer Radtour u.v.m. aufwarten kann.

Weiterlesen ...

Wir möchten an dieser Stelle auf die Fortbildung des DBS „Einführung zum Umgang mit Menschen mit Behinderung im Kanusport“ vom 27.-29. September 2019 in Hannover aufmerksam machen.

Diese Fortbildung wird zusammen mit dem Deutschen Kanu-Verband, Special Olympics Deutschland und uns, dem Deutschen Behindertensportverband durchgeführt. Ziel dieser Fortbildung ist es, Interessenten für den Kanusport für Menschen mit Behinderung zu sensibilisieren und Wissen zum Training mit heterogenen Gruppen zu vermitteln.
Alle wichtigen Informationen zu der Fortbildung entnehmen Sie bitte dem Einladungsschreiben sowie dem Anmeldeformular.

Foto: Christel Schlisio

Die Silbermedaillengewinner der Paralympics in Rio zurück im Team

Weltmeisterschaften und Qualifikation für die Paraympics 2020 in Ungarn – vor Tausenden von begeistert mitgehenden Zuschauern. Darauf freuen sich alle in der deutschen Para Kanu Nationalmannschaft. André Brendel, Cheftrainer, sagt: „Zum Einen gehen wir mit einem gut vorbereiteten, hoch motivierten Team an den Start. Zum anderen hat sich das Trainerteam gut zusammengefunden, nachdem ich die Stelle im Mai übernommen habe. Die Mannschaft sollte auf alle Fälle zwei bis drei Quotenplätze bereits in Ungarn erreichen, um beruhigt in die Vorbereitungen auf die Paralympics gehen zu können.“ Er freut sich auch, dass Edina Müller und Tom Kierey nach ihren Wettkampfpausen wieder dabei sind.

Weiterlesen ...

Erstmals mit Unterstützung durch zwei Wissenschaftlerinnen von der Universität Leipzig führten die deutschen Para Kanuten ihr abschließendes Trainingslager im paralympischen Stützpunkt Kienbaum durch. Vier Tage lang begleiteten Claudia Jahn und Christine Janke, beides Biomechanikerinnen, die Athleten. Sie erstellten Videoaufnahmen, auch mit einer Drohne, um die Technik der Kajakfahrer zu analysieren, und die Trainer bei der Optimierung zu unterstützen. Bei den Va´a Paddlern ging es um Grundlagen zur Technik, da hier auch im internationalen Bereich noch kaum Studien dazu vorliegen.

Weiterlesen ...

Foto: MSSP

Kapitänin des deutschen Nationalteams vor vierter HSV-Saison

Die BG Baskets Hamburg haben den Vertrag mit Mareike Miller um ein Jahr verlängert. Damit startet die Kapitänin des deutschen Rollstuhlbasketball-Nationalteams in ihre vierte Saison mit dem HSV Top-Team. Die Paralympics-Siegerin von 2012 und Vize-Weltmeisterin der Jahre 2010 und 2014 ist nach Alireza Ahmadi, der ab sofort als Spielertrainer fungieren wird, Marcin Balcerowski und Anne Patzwald bereits die vierte Leistungsträgerin, die ihren Vertrag bei den HSV-Rollstuhlbasketballern verlängert.

Weiterlesen ...

Foto: Werner Schorp

53:38 Erfolg über Spanien im Spiel um Platz 3

(tf) Die Rollstuhlbasketball Europameisterschaft in Rotterdam hat für die deutschen Damen ein versöhnliches Ende genommen. Nach der hauchdünnen Niederlage im Halbfinale nur einen Tag zuvor hat sich die Auswahl von Martin Otto durch einen 53:38 (10:11/29:21/47:25) Erfolg über Spanien im Spiel um Platz drei verdient mit Bronze dekoriert.

Weiterlesen ...

Der HSV bedankt sich für sein großes Engagement

Seit 2013 ist der in Hamburg geborene Holger Glinicki Trainer der BG Baskets beim HSV. Er hat den Rollstuhlbasketball im HSV aufgebaut und maßgeblich gestaltet. Nun beendet Holger Glinicki seine Trainertätigkeit bei den BG Baskets Hamburg.

Mit den HSV-Rollstuhlbasketballern konnte er in den vergangenen sechs Jahren große Erfolge feiern. 2014 gewannen die BG Baskets den Challenge Cup der IWBF Euro League 3, ein Jahr später wurden sie Vize-Pokalsieger. Einen dritten Platz im Pokal und Silber in der Euro League 1 gab es 2016. Nur der Einzug ins Finale um die deutsche Meisterschaft blieb Holger Glincki mit dem HSV dreimal knapp verwehrt. 2016, 2017 und 2019 endete der Weg im Halbfinale.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok