74:78-Erfolg bei BSC Rollers Zwickau

Am vergangenen Sonnabend ging es für die HSV-Rollstuhlbasketballer zum ersten Aus-wärtsspiel der noch jungen Saison nach Zwickau. Nach einem Auftaktsieg am ersten Spiel-tag gegen die Iguanas aus München wollte das Team von Trainer Holger Glinicki die nächs-ten zwei Punkte einsammeln. Verzichten musste man auf den Topscorer der ersten Be-gegnung Reo Fujimoto, der aufgrund der Asian Para Games nicht zur Verfügung stand.

Die BG Baskets fanden von Beginn an gut in die Partie und führten nach dem ersten Vier-tel mit 15:21. Zur Halbzeit konnte das HSV Top-Team die Führung sogar auf zehn Punkte ausbauen und es ging mit einer 31:41-Führung in die Kabine. Besonders positiv war die Ausgeglichenheit der Mannschaft. Am Ende der Partie trafen mit Alireza Ahmadi (19), Asael Shabo (15), Marcin Balcerowski, Vasily Kochetkov (beide 12) und Ryan Neiswender (10) alle Starter zweistellig. Im dritten Viertel konnten die HSV-Rollstuhlbasketballer ihre Führung nochmals auf 51:62 ausbauen, um es dann am Ende nochmals richtig spannend zu machen. Am Ende stand der 74:78-Auswärtssieg Dank einer guten Trefferquote von 64 Prozent fest.

Weiterlesen ...

Neuer DBS-Lehrgangsplan bietet über 1000 Bildungsangebote

Frechen, 25. Oktober 2018. Mit über 1000 hochwertigen Angeboten startet der Deutsche Behindertensportverband (DBS) in das Aus-, Fort- und Weiterbildungsjahr 2019. Damit bleibt die Auswahl an Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Menschen mit Behinderung unverändert hoch.
„Wir freuen uns sehr, den Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie allen Interessierten wieder zahlreiche abwechslungsreiche und hochwertige Qualifizierungsmaßnahmen anbieten zu können“, sagt die DBS-Vizepräsidentin Bildung/Lehre, Dr. Vera Jaron und fügt hinzu: „Der Schwerpunkt der Bildungsangebote liegt auch 2019 im Bereich des Rehabilitationssports, denn als größter Leistungserbringerverband ist es dem DBS ein wichtiges Anliegen, die Qualität von Rehabilitationssportangeboten auch über den Bildungsbereich stetig weiter zu entwickeln.“

Weiterlesen ...

Am 22.05.2018 übergaben Marko Pauleweit und Steffen Mokosch von der BerenbergKids Stiftung einen Check über 10.000,-€ an den BRS-Hamburg zur Förderung des Projekts „Roll for Gold“.

Die BerenbergKids Stiftung wurde Ende 2009 ins Leben gerufen und entstand aus einer Initiative aus dem Kreis der Mitarbeiter von Deutschlands ältester Privatbank. Ihr Schwerpunkt liegt in der Unterstützung sozialer Einrichtungen und Organisationen sowie Schulen.

Weiterlesen ...

RSB Thuringia Bulls gewinnen die Champions League 2018

(tf) Erstmals in der Vereinsgeschichte haben die RSB Thuringia Bulls den höchsten europäischen Thron erklommen und am gestrigen Samstag Abend das Finale der Champions League gewonnen. Gegen den hochkarätig besetzten Titelverteidiger CD Ilunion Madrid lieferte das Team aus Elxleben über vier Viertel hinweg eine souveräne und hochklassige Vorstellung ab und belohnte sich mit dem 74:39 (19:10/35:25/57:29) Erfolg verdient mit dem Pokal. Der zweite deutsche Vertreter beim Final Four der europäischen Königsklasse, der RSV Lahn Dill, musste sich hingegen zweimal geschlagen geben und schließlich mit dem vierten Platz begnügen.

Weiterlesen ...

Bei der Ruder WM 24.09. – 01.10.2017 in Sarasota-Bradenton (USA) konnte Sylvia Pille-Steppart sich die Bonze Medaille (PR1 W1x) scihern. Ein großartiger Erfolg für Sylivia, wir gratulieren sehr Herzlich.

Alle Informationen zur WM sowie viele Fotos und Videos sind zu finden utner www.worldrowing.com

Zum Saisonabschluss kommet Edina Müller mit Doppelgold von der Deutschen Meisterschaft in München. Mit dem 1. Platz im K1 und und im K2! Bei dieser Meisterschaft fand zum ersten Mal das inklusive K2 Mixed Rennen statt, bei dem ein Kanute und ein Parakanute zusammen fahren. Edinas Partner war Ronald Rauhe (Bronze Rio).

Wie es aussieht wenn der schnellste Kanute Deutschlands über die 200m und die schnellste Parakanutin ihrer Klasse ein Team bilden sieht man hier:

Weiterlesen ...

Hans Hirning wurde im September 2015 zum Ehrenvorsitzenden des BRS Hamburg gewählt. Er hat für viele Jahre den BRS Hamburg als stellvertretender Vorsitzender begleitet und gestaltet.
Darüber hinaus lenke er bereits die Geschicke des HVS als Vorstandsmitglied, in dem auch seine Sportlichen Wurzeln liegen, und organisierte über 25 Jahre das Landes-Schwimmfest, bei dem er auch als Teilnehmer mitgeschwommen ist. Auch ist er seit über 25 Jahren als Übungsleiter Schwimmen tätig. Abgesehen vom Sport ist er seit 46 Jahren ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht in Hamburg.

Als Repräsentant für den Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg wird Hans den Sport hoffentlich noch lange begleiten und die Entwicklung entspannt beobachten und genießen.
Wir bedanken uns für die jahrelange Arbeit und den enormen ehrenamtlichen Einsatz für den Behindertensport in Hamburg.

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an- oder abmelden.
Für Rückfragen wenden Sie sich gern an uns unter 040 41908-155 oder per Mail an: mail@brs-hamburg.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok