• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

 

Das Team-Parakanu in ihren Booten

Para Kanuten fahren nicht nach Szeged zum Weltcup

Im Trainingslager in Kienbaum reifte die Entscheidung, die allen sehr schwer fiel. Bundestrainer André Brendel verkündete es am Freitag: „Die deutsche Para Kanu Nationalmannschaft wird nicht, wie geplant, zum Weltcup nach Szeged reisen. Hintergrund der Entscheidung ist, dass nicht nur die Hauptstadt Budapest, sondern auch noch weitere Regionen in Ungarn vom deutschen Außenministerium zum Risikogebiet wegen des Corona Virus erklärt wurden. Wir als Trainerteam haben mit der Mannschaft bereits die letzten Tage die Entwicklung beobachtet. Die Entscheidung fiel uns allen schwer, wurde aber im Sinne der Gesundheit der Mannschaft getroffen. Neben dem Infektionsrisiko auf der Reise und vor Ort hat auch die Möglichkeit der 14-tägigen Quarantäne nach der Rückkehr unsere Entscheidung beeinflusst. Dies wäre für einige Mitglieder des Teams auf Grund ihrer beruflichen und persönlichen Situation so nicht vertretbar gewesen.“

Weiterlesen ...

Am Samstag, den 22.08.2020, haben die SVE-Inklusionstrainer/innen zusammen mit Aktiven und Funktionären der Tennisabteilung (diese heißt TC Rolandsmühle und ist in Ottensen zu Hause) einen inklusiven Tennis-Mitmachtag durchgeführt.

Bei strahlendem Sonnenschein hat die Bezirksamtsleiterin von Altona, Stephanie von Berg, diese einmalige Veranstaltung eröffnet.

Einen Schwerpunkt dieser Veranstaltung hatte auch das Kennenlernen und Ausprobieren von Rollstuhltennis. Die Akzeptanz "auf mehr" in der Tennismitgliederschaft scheint geweckt zu sein. Jetzt gilt es nachzulegen (Barrierefreiheit herstellen, Trainer-Akquise…)

Weitere Infos gibt es auf den Seiten des SVE unter https://sve-hamburg.de/inklusiver-tennistag-an-der-rolandsmuehle/

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an- oder abmelden.
Nutzungsbedingungen
Für Rückfragen wenden Sie sich gern an uns unter 040 41908-155 oder per Mail an:
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.