Betriebsferien Sommer 2019

In der Zeit vom 15.07. bis 02.08.2019 macht die Geschäftsstelle des BRS Hamburg Betriebsferien. In dieser Zeit wird die Geschäftsstelle telefonisch nicht besetzt sein.
Ihre Anfragen richten Sie gern per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wir werden Ihre Anfragen ab dem 05.08.2019 beantworten.

Sollten Sie Informationen zu Rehasportangeboten wünschen, finden das Verzeichnis der anerkannten Rehasportangebote in Hamburg unter:
https://www.brs-hamburg.de/sportangebote/rehabilitationssport/angebote-fuer-interessierte.html

Wir wünschen eine schöne Sommerzeit.
Ihr BRSH-Team

 

HSV-Rollstuhlbasketballer beenden starke Hinrunde auf Tabellenplatz drei

Die BG Baskets Hamburg schließen die Hinrunde der Rollstuhlbasketball Bundesliga mit einem Auswärtssieg ab. Bei den Doneck Dolphins Trier gewann das HSV-Team mit 88:82 in der Verlängerung und nahm damit Revanche für die Niederlage vor drei Wochen im DRS-Pokal.

Es war von Beginn an das erwartete umkämpfte Topspiel der unmittelbaren Tabellen-nachbarn, in dem nach dem ersten Viertel zunächst die BG Baskets mit 16:13 in Front lagen. Doch das zweite Viertel machte deutlich, dass die Doneck Dolphins erneut alles für den Sieg geben. Insbesondere Dirk Passiwan zeigte bei den Trierern seine ganze Klasse, erzielte im gesamten Spiel 35 Punkte und zehn Rebounds. Mit 34:39 ging es schließlich in Halbzeitpause. Eine Niederlage wie im Pokal wollten die HSVer jedoch unbe-dingt verhindern. Schon im dritten Viertel kämpfte sich das Team von Trainer Holger Gli-nicki wieder heran, verkürzte auf 50:52, um schließlich im letzten Viertel auf 70:70 gleichzuziehen. In der Overtime konnten sich die BG Baskets dann sehr gut behaupten und gewannen das Spiel letztlich mit 88:82.
Eine bessere Wurfquote und mehr Rebounds auf Seiten der BG Baskets machten am Ende den Unterschied aus. Garant für den Sieg war zudem Reo Fujimoto, der mit 42 Punkten und 15 Rebounds jeweils die Topwerte aller Spieler aus beiden Teams erzielte. Er spielte ebenso durch wie Anne Patzwald, die damit erneut ein sehr hohes Pensum ab-solvierte.

Weiterlesen ...

BG Baskets empfangen Hannover United

Vergangenes Wochenende konnten die Rollstuhlbasketballer des HSV e.V. einen 59:69-Auswärtserfolg bei den Rhine River Rhinos in Wiesbaden einfahren.
Vor allem zu Beginn der Partie überzeugten die BG Baskets Hamburg und so wurde das erste Viertel souverän mit 14:24 gewonnen. Bis zur Halbzeitpause redu-zierte sich der Vorsprung und so ging das Team mit einer 27:35-Führung in die Halbzeit.

Weiterlesen ...

Frechen, 20. November 2018. Der Deutsche Behindertensportverband hat mit seinen Landes- und Fachverbänden auf der Hauptvorstandsitzung in Kassel einstimmig das Positionspapier zum Umgang mit dem Thema eSport beschlossen. „Grundsätzlich ist eSport für den DBS kein Sport. Allerdings bedeutet eSport gerade für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen auch mehr Teilhabemöglichkeiten bezüglich eigener Aktivitäten und sozialer Interaktion“, sagt DBS-Generalsekretär Thomas Urban. Insbesondere Sportsimulationen können für Menschen mit Behinderung eine Möglichkeit für mehr Bewegung und Sport im Alltag sein. Daher unterstützt der DBS eSport als ergänzendes Angebot, sieht den Sport in den Vereinen aber weiterhin als Kernangebot. Bewegung fördert die Mobilität im Alltag und Sport erhöht die Lebensqualität. Abgelehnt werden ausdrücklich solche eSport Titel, die darauf abzielen, virtuelle, menschliche Spielfiguren zu verletzen oder zu töten.


Die genaue Positionierung zum Thema eSport ist hier nachzulesen. Deutscher

HSV-Rollstuhlbasketballer verlieren gegen Topfavoriten RSB Thuringia Bulls mit 68:92

Die BG Baskets Hamburg haben am gestrigen Sonnabend beim deutschen Meister RSB Thuringia Bulls mit 68:92 erstmals in dieser Saison verloren.
Gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Elxleben, der seine Gegner zuletzt je-weils deutlich deklassiert hatte, konnten die HSV-Rollstuhlbasketballer lange mithalten. Nur drei Punkte lag die Mannschaft von Trainer Holger Glinicki nach dem ersten Drittel (24:27) zurück. Zur Halbzeit betrug die Differenz bei 39:43 lediglich einen Punkt mehr. Vor allem Reo Fujimoto, der am vergangenen Wochenende bei den Asia Para Games Sil-ber gewonnen hatte, überzeugte einmal mehr mit 27 Punkten und einer Trefferquote von 75 Prozent.
Verzichten musste Holger Glinicki allerdings auf Leistungsträger Ryan Neiswender, der sich vor einer Woche im Heimspiel gegen Köln bei einem Sturz eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Damit fehlte der Mannschaft am Ende die Kraft, um das Tempo der Thuringia Bulls bis zum Ende mitzugehen. Im dritten und vierten Viertel gelang es dem Topfavoriten, bei dem Ex-HSVer und US-Nationalspieler Jake Williams mit 21 Punkten und 81 Prozent Trefferquote überzeugte, die Führung zunächst auf 63:52 und schließ-lich zum Endstand von 92:68 auszubauen.

Weiterlesen ...

HSV-Rollstuhlbasketballer verlieren gegen Tabellenzweiten RSV Lahn-Dill mit 48:83

Die BG Baskets Hamburg haben am gestrigen Sonntag vor heimischen Publikum gegen RSV Lahn-Dill mit 48:83 die zweite Niederlage der laufenden Saison hinnehmen müssen.
Vor über 300 Zuschauern zeigten sich die HSV-Rollstuhlbasketballer vor allem im ersten Viertel auf Augenhöhe mit den Gästen. Beim Stand von 17:16 zog die Mannschaft von RSV Lahn-Dill die Zügel im zweiten Viertel an und so ging es mit 23:42 in die Halbzeit. Bei den Gästen trafen insgesamt vier Spieler zweistellig. Thomas Böhme (24 Punkte), Brian Bell (17) und die beiden Ex-HSVer Philipp Häfeli (13) und Hiroaki Kazai (11), der seine beiden Dreiwurfversuche versenkte.

Weiterlesen ...

HSV-Rollstuhlbasketballer gewinnen gegen Roller Bulls Ostbelgien mit 58:35

Vierter Sieg im fünften Spiel – die BG Baskets Hamburg sind weiter auf der Erfolgsspur. Die Rollstuhlbasketballer vom HSV haben im belgischen St. Vith gegen die Roller Bulls Ostbelgien mit 58:35 die nächsten Punkte in der Bundesliga eingefahren.
Angefeuert vom HSV-Fanclub Ostbelgien stellte die Mannschaft von Trainer Holger Glinicki schon im ersten und zweiten Viertel die Weichen auf Sieg. So führten die BG Baskets bereits nach zehn Minuten mit 18:8. Zur Halbzeit konnte der Vorsprung auf 34:10 ausgebaut werden. Die Roller Bulls kämpften dabei vor allem mit ihrer Trefferquote. Im dritten und vierten Viertel hatten dann aber auch die BG Baskets Probleme, den Ball im Korb zu versenken. Letztlich konnten sie ihren Vorsprung aus der ersten Halbzeit aber halten und gewannen am Ende mit 58:35.
Verzichten musste Holger Glinicki zum zweiten Mal auf Ryan Neiswender, der nach seinem Sturz vor zwei Wochen noch nicht wieder in das Spielgeschehen eingreifen konnte. So hatte der BG Baskets Coach erneut wenig Rotationsmöglichkeiten. Während Anne Patzwald komplett durchspielte, übernahm Reo Fujimoto mit erzielten 18 Punkten einmal mehr die Top-Scorer-Rolle und Vasily Kochetkov hatte am Ende des Spiels starke 21 Rebounds zu Buche stehen.

Weiterlesen ...

74:78-Erfolg bei BSC Rollers Zwickau

Am vergangenen Sonnabend ging es für die HSV-Rollstuhlbasketballer zum ersten Aus-wärtsspiel der noch jungen Saison nach Zwickau. Nach einem Auftaktsieg am ersten Spiel-tag gegen die Iguanas aus München wollte das Team von Trainer Holger Glinicki die nächs-ten zwei Punkte einsammeln. Verzichten musste man auf den Topscorer der ersten Be-gegnung Reo Fujimoto, der aufgrund der Asian Para Games nicht zur Verfügung stand.

Die BG Baskets fanden von Beginn an gut in die Partie und führten nach dem ersten Vier-tel mit 15:21. Zur Halbzeit konnte das HSV Top-Team die Führung sogar auf zehn Punkte ausbauen und es ging mit einer 31:41-Führung in die Kabine. Besonders positiv war die Ausgeglichenheit der Mannschaft. Am Ende der Partie trafen mit Alireza Ahmadi (19), Asael Shabo (15), Marcin Balcerowski, Vasily Kochetkov (beide 12) und Ryan Neiswender (10) alle Starter zweistellig. Im dritten Viertel konnten die HSV-Rollstuhlbasketballer ihre Führung nochmals auf 51:62 ausbauen, um es dann am Ende nochmals richtig spannend zu machen. Am Ende stand der 74:78-Auswärtssieg Dank einer guten Trefferquote von 64 Prozent fest.

Weiterlesen ...

Neuer DBS-Lehrgangsplan bietet über 1000 Bildungsangebote

Frechen, 25. Oktober 2018. Mit über 1000 hochwertigen Angeboten startet der Deutsche Behindertensportverband (DBS) in das Aus-, Fort- und Weiterbildungsjahr 2019. Damit bleibt die Auswahl an Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Menschen mit Behinderung unverändert hoch.
„Wir freuen uns sehr, den Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie allen Interessierten wieder zahlreiche abwechslungsreiche und hochwertige Qualifizierungsmaßnahmen anbieten zu können“, sagt die DBS-Vizepräsidentin Bildung/Lehre, Dr. Vera Jaron und fügt hinzu: „Der Schwerpunkt der Bildungsangebote liegt auch 2019 im Bereich des Rehabilitationssports, denn als größter Leistungserbringerverband ist es dem DBS ein wichtiges Anliegen, die Qualität von Rehabilitationssportangeboten auch über den Bildungsbereich stetig weiter zu entwickeln.“

Weiterlesen ...

Am 22.05.2018 übergaben Marko Pauleweit und Steffen Mokosch von der BerenbergKids Stiftung einen Check über 10.000,-€ an den BRS-Hamburg zur Förderung des Projekts „Roll for Gold“.

Die BerenbergKids Stiftung wurde Ende 2009 ins Leben gerufen und entstand aus einer Initiative aus dem Kreis der Mitarbeiter von Deutschlands ältester Privatbank. Ihr Schwerpunkt liegt in der Unterstützung sozialer Einrichtungen und Organisationen sowie Schulen.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok