• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

 

Die STOLLE Sanitätshaus GmbH & Co. KG bleibt auch in der kommenden Spielzeit Partner der BG Baskets Hamburg. Das aus Norddeutschland stammende Unternehmen für Gesundheitsprodukte und –services geht damit bereits in seine siebte Saison an der Seite der HSV-Rollstuhlbasketballer.

Die seit 2014 bestehende Partnerschaft weitet sich im Rahmen der Verlängerung auf einen Gold-Status aus. Dadurch wird das STOLLE Sanitätshaus künftig auch auf den Trikots der BG Baskets Hamburg präsent sein. Über die Zusammenarbeit zwischen dem Sanitätshaus und dem Bundesliga-Team der HSV-Rollstuhlbasketballer hinaus wird eine Erweiterung der Kooperation auf den Nachwuchs und Unterbau der Rollstuhlsportabteilung des HSV e.V. angestrebt. Zudem sind mit der INCORT GmbH & Co. KG, dem Tochterunternehmen von STOLLE, gemeinsame Aktivitäten in Form von Projekttagen an Förderschulen geplant.

Weiterlesen ...

Titelbild des Lehrgangsplans des DBS

Auch im kommenden Jahr gibt es bundesweit wieder über 1.000 Bildungsangebote in den Bereichen der Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Menschen mit Behinderung zu entdecken. Rund 370 Ausbildungs- und 660 Fortbildungsangebote in den Strukturen des Deutschen Behindertensportverbandes verdeutlichen, dass die Nachfrage an Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Menschen mit Behinderung unverändert hoch ist. Durch diese hohe Anzahl an Bildungsmaßnahmen ermöglicht ihr/ermöglichen Sie, dass alle Interessenten ein passendes und wohnortnahes Angebot finden.
Aufgrund der aktuellen Lage können Aus- und Fortbildungen (in Teilen) online durchgeführt werden. Daher sind im DBS-Lehrgangsplan 2021 nun Marker zu finden, die auf die zahlreichen E-Learning Angebote hinweisen.

Weiterlesen ...

Die Rollstuhlbasketballer des HSV sehen bis auf Weiteres von einer Teilnahme am Spielbetrieb der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga (RBBL1) ab und visieren eine Verschiebung der für November 2020 angesetzten Partien an. Grund dafür ist die stark steigende Anzahl der Coronavirus-Neuinfizierten in Deutschland und die damit verbundenen Risiken für Team und Umfeld.

Die aktuelle Entwicklung der Coronavirus-Inzidenzzahlen wirkt sich weiter auf den Saisonstart der BG Baskets Hamburg aus. Nachdem die Spiele gegen die RBB Iguanas München und Hannover United in gemeinsamer Abstimmung bereits auf das kommende Jahr verlegt wurden und Aufsteiger BBC Münsterland aus Gesundheitsbedenken vorläufig nicht am Spielbetrieb teilnimmt, hat sich das HSV Top-Team nun ebenfalls zu diesem Schritt entschieden.

Weiterlesen ...

Neuzugang bei den BG Baskets | Foto: MSSP

Die BG Baskets Hamburg haben Kai Möller verpflichtet. Der 29-jährige Center wechselt vom RSV Lahn-Dill zu den HSV-Rollstuhlbasketballern. Zudem bleiben mit Coach Alireza Ahmadi, Mojtaba Kamali und Saman Balaghi drei weitere wichtige Säulen des Teams an Bord.

Der mit 3,0-Punkten klassifizierte Kai Möller spielte bereits von 2008 bis 2010 sowie von 2016 bis 2018 für das HSV Top-Team in der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga. Nun wechselt der frühere U23-Europa- und -Weltmeister erneut in die Hansestadt und erhält bei den BG Baskets Hamburg einen Zweijahresvertrag.

Weiterlesen ...

Bild: Anna Josephine Schulz (17) auf dem Weg ins Finale über 50 Meter Brustschwimmen. Foto: Ralf Kuckuck.

Bei den diesjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaften in Berlin überzeugten unsere Hamburger Para Schwimmerinnen mit einem fünften Platz in der Gesamtwertung. Anna Josephine Schulz (17), Janine Gallisch, Mirza Sopp, Franka Fiedler und Simin Kirschbaum (alle Alstersport e.V.) konnten vor allem über die Bruststrecken selbstbewusst punkten.

Weiterlesen ...

Das Team-Parakanu in ihren Booten

Para Kanuten fahren nicht nach Szeged zum Weltcup

Im Trainingslager in Kienbaum reifte die Entscheidung, die allen sehr schwer fiel. Bundestrainer André Brendel verkündete es am Freitag: „Die deutsche Para Kanu Nationalmannschaft wird nicht, wie geplant, zum Weltcup nach Szeged reisen. Hintergrund der Entscheidung ist, dass nicht nur die Hauptstadt Budapest, sondern auch noch weitere Regionen in Ungarn vom deutschen Außenministerium zum Risikogebiet wegen des Corona Virus erklärt wurden. Wir als Trainerteam haben mit der Mannschaft bereits die letzten Tage die Entwicklung beobachtet. Die Entscheidung fiel uns allen schwer, wurde aber im Sinne der Gesundheit der Mannschaft getroffen. Neben dem Infektionsrisiko auf der Reise und vor Ort hat auch die Möglichkeit der 14-tägigen Quarantäne nach der Rückkehr unsere Entscheidung beeinflusst. Dies wäre für einige Mitglieder des Teams auf Grund ihrer beruflichen und persönlichen Situation so nicht vertretbar gewesen.“

Weiterlesen ...

Am Samstag, den 22.08.2020, haben die SVE-Inklusionstrainer/innen zusammen mit Aktiven und Funktionären der Tennisabteilung (diese heißt TC Rolandsmühle und ist in Ottensen zu Hause) einen inklusiven Tennis-Mitmachtag durchgeführt.

Bei strahlendem Sonnenschein hat die Bezirksamtsleiterin von Altona, Stephanie von Berg, diese einmalige Veranstaltung eröffnet.

Einen Schwerpunkt dieser Veranstaltung hatte auch das Kennenlernen und Ausprobieren von Rollstuhltennis. Die Akzeptanz "auf mehr" in der Tennismitgliederschaft scheint geweckt zu sein. Jetzt gilt es nachzulegen (Barrierefreiheit herstellen, Trainer-Akquise…)

Weitere Infos gibt es auf den Seiten des SVE unter https://sve-hamburg.de/inklusiver-tennistag-an-der-rolandsmuehle/

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an- oder abmelden.
Nutzungsbedingungen
Für Rückfragen wenden Sie sich gern an uns unter 040 41908-155 oder per Mail an:
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.