BRSH Logo HP2020

  • Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.
Parakanuten auf dem Wasser bei der DM 2018 | Foto: Christel Schlisio

Die 10.Deutschen Parakanu-Meisterschaften beginnen am Freitag auf der Regattstrecke in Hamburg-Allermöhe. Die Veranstalter haben alles getan, um diese Meisterschaften, zusammen mit der 100.Deutschen Kanurennsport-Meisterschaft, unter den schwierigen Corona- Vorschriften stattfinden zu lassen.

Gemeldet haben Parakanuten aus 11 Vereinen. Sie werden in den Bootsklassen Kajak und Va´a, dem Canadier der Parakanuten, im Einer über 200m an den Start gehen. Die Mitglieder der Parakanu-Nationalmannschaft nutzen die Rennen für die Vorbereitung für die Paralympics im Rahmen eines Trainingslagers in Hamburg. „Die Sportler fahren die Rennen als Belastungstest.“ Sagt Bundestrainer André Brendel. Denn 2 Tage nach der Regatta geht es für Nationalmannschaft nach Japan. Dort findet ein abschließendes Trainingslager in Naka statt, bevor die Mannschaft zu den Paralympics nach Tokio reist.

Erstmals werden Parakanuten in der Offenen Startklasse teilnehmen. Hier können eingeschränkte Sportler starten, die nach den internationalen Regeln nicht klassifizierbar sind. In diesem Jahr werden eine Sportlerin mit Down-Syndrom und eine mit einer starken Sehbehinderung am Start sein. „Ich bin Rennsportlerin, die halt die Strecke nicht mehr sieht.“ Sagt Viktoria Tippelt, KRV Hof, zu ihrer Situation seit 7 Jahren.

Neben den Einer-Rennen gibt es wieder die Rennen im Mix-Zweier. Dort starten Parakanu-Rennsportler mit Rennsportler, und Männer mit Frauen. Hier wird ein volles Starterfeld erwartet.

Das volle Starterfeld gibt es auch bei einer neuen Wettkampf-Form der Parakanuten, dem Verfolgungsrennen. Es kamen gleich zwei Vorläufe zustande. Beim Verfolgungsrennen starten nach vorher berechneten Abständen die Athleten der am meisten eingeschränkten Startklasse zuerst, und am Ende dann die schnellsten Parakanuten. Gewinner ist, wer als erstes über die Ziellinie fährt. Der Deutschland-Cup wird in diesem Jahr in dieser Form ausgetragen.

Da keine Zuschauer an der Regattastrecke zugelassen sind, gibt es einen ausführlichen livestream über https://www.kanu-dm.de/index.php/stream.html. Freitag ab 14:15 Uhr und Samstag ab 14 Uhr.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.