• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

Wechsel an der DBSJ-Spitze: Nach acht Jahren als Vorsitzender der Deutschen Behindertensportjugend gibt Lars Pickardt den Staffelstab an Katja Kliewer weiter

Lars Pickardt | Foto: Binh Truong / DBS Nach acht Jahren an der Spitze der Deutschen Behindertensportjugend (DBSJ) ist Schluss: Lars Pickardt ist bei den DBSJ-Vorstandswahlen nicht mehr angetreten und reicht den Staffelstab an seine Nachfolgerin Katja Kliewer weiter. Stellvertretender Vorsitzender ist künftig Leopold Rupp. Pickardt führte die Jugendorganisation des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) in den vergangenen zwei Amtszeiten mit überaus großem Engagement und bleibt der DBSJ als Ehrenvorsitzender weiterhin erhalten.

„Für mich war immer klar, dass ich maximal für zwei Amtszeiten Vorsitzender bleiben würde, weil ich mit 50 Jahren keiner Jugendorganisation mehr vorstehen möchte. Dies habe ich so auch im Vorfeld kommuniziert“, sagt Pickardt und ergänzt: „Es war eine gute Zeit, die viel Spaß gemacht hat und in der wir gemeinsam einiges bewegen konnten. Ob die Neuausrichtung des Jugend-Länder-Cups, die Weiterentwicklung von TalentTagen und „Jugend trainiert“, das Projekt „Kinderturnen inklusiv“ oder die Paralympischen Jugendlager als Leuchtturm-Projekte – ich bin stolz auf das, was wir im Team erreicht haben.“ Der 49-jährige Solinger war im Auftrag des Behindertensports als Netzwerker in der gesamten Bundesrepublik unterwegs und als Botschafter nahezu omnipräsent. Kein Termin war zu viel, keine Reise zu weit – Lars Pickardt war immer im Einsatz und voller Tatendrang. Wer seine Kilometer auf den Autobahnen oder seine Stunden im Zug addieren möchte, muss jedenfalls selbst viel Zeit investieren.

Zusätzlich zum DBSJ-Vorsitz gehörte Pickardt dem Präsidium des Deutschen Behindertensportverbandes als Vize-Präsident an und hat sich in unterschiedlichen Gremien zahlreicher weiterer Sportorganisationen eingebracht: Deutsche Sportjugend, Deutscher Olympischer Sportbund, Deutsche Turnerjugend und Deutsche Schulsportstiftung. Er selbst ist Vollblut-Ehrenamtler – da wundert es nicht, dass Lars Pickardt auch das junge Ehrenamt besonders am Herzen lag. „Wir haben ein Juniorteam etabliert, dem zehn junge Menschen angehören, die in die Verbandsarbeit hineinschnuppern und sich projekt-bezogen einbringen können. Aus dieser Gruppe wurden zwei Personen in den neuen Vorstand gewählt, die nun Verantwortung übernehmen. Darüber freue ich mich sehr. Es steht der DBSJ gut, junge Leute erst an die Hand zu nehmen und dann auch gestalten zu lassen.“

Katja Kliewer | Foto: DBSJ So gehörte auch seine Nachfolgerin Katja Kliewer dem Juniorteam an, ehe sie 2019 zur stellvertretenden Vorsitzenden aufstieg. Nun ist die 32-Jährige an der Spitze der DBSJ angelangt. Für Lars Pickardt war Kliewers Wahl folgerichtig. „Ich freue mich, dass mit Katja eine toughe, junge Frau jetzt das Ruder übernimmt. Sie wird sicherlich für frischen Wind sorgen.“ Die neue Vorsitzende blickt ihren künftigen Aufgaben voller Tatendrang entgegen und möchte gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Leopold Rupp, den weiteren Vorstandsmitgliedern sowie dem Juniorteam den Kinder- und Jugendsport im DBS gestalten. „Aufbauend auf der vielfältigen und sehr guten Arbeit der vergangenen Jahre möchten wir neue Schwerpunkte setzen und damit die Strukturen im organisierten Sport weiter stärken. Wir freuen uns auf eine spannende Zeit, deren Herausforderungen wir uns gemeinsam stellen“, erklärt Katja Kliewer.

Erstmalig wurden die DBSJ-Vorstandswahlen im Vorfeld per Briefwahl durchgeführt und auf der digitalen Vollversammlung verkündet. Die langjährigen Vorstandsmitglieder Martina Müller und Felix Heise wurden ebenso zu DBSJ-Ehrenmitgliedern ernannt wie die ehemalige Jugendsekretärin Cora Hengst. Lars Pickardt wird die Geschicke der DBSJ als Ehrenvorsitzender weiterhin verfolgen und auch abgesehen davon den Strukturen des Behindertensports in anderer Funktion erhalten bleiben.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.