• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

Frechen, 7. November 2017. Heute beginnt die entscheidende Phase der Sportlerwahl des Deutschen Behindertensportverbands (DBS). Vom 07.11. bis zum 19.11. kann unter www.dbs-sportlerwahl.de, www.sportschau.de, www.kicker.de oder www.zdfsport.de für die Behindertensportler des Jahres 2017 abgestimmt werden. In der öffentlichen Wahlrunde stehen folgende Spitzenathleten in den drei Kategorien Sportlerin, Sportler und Team zur Auswahl (alphabetische Reihenfolge):

Sportlerinnen:
    Irmgard Bensusan (Para Leichtathletik)
    Christiane Reppe (Para Radsport)
    Anna Schaffelhuber (Para Ski alpin)

Sportler:
    Johannes Floors (Para Leichtathletik)
    Niko Kappel (Para Leichtathletik)
    Thomas Schmidberger (Para Tischtennis)

Teams:
    Goalball Herren Nationalmannschaft
    Para Leichtathletik 4 x 100m Staffel (Floors/Malutedi/Rehm/Schäfer)
    Para Tischtennis-Doppel Brüchle/Schmidberger

Die Gewinner aus dieser öffentlichen Wahlrunde werden am Samstag, den 25. November, ab 19:00 Uhr im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln zu den Behindertensportlern des Jahres 2017 gekürt. Die oben genannten Finalisten werden ab dem 13.11. wahlbegleitend im ARD-Morgenmagazin (zwischen 5:30 Uhr und 9:00 Uhr) vorgestellt.
Hintergründe zu den Sportlerinnen und Sportlern unserer Deutschen Paralympischen Mannschaft finden Sie unter www.deutsche-paralympische-mannschaft.de.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.