• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan:
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan:
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan:
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan:
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan:

52:66-Niederlage im vierten Paralympics-Spiel

 
André Bienek setzt sich gegen Ian Sagar (links) und Ghazian Chaudhry (rechts) durch

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Herren hat ihr schweres Duell mit Europameister Großbritannien verloren. In der Carioca 1 Arena unterlag die Mannschaft um Topscorer Dirk Passiwan mit 52:66 (12:12/24:31/39:49) und trifft nun im Endspiel um das Erreichen des Viertelfinals am Montag auf Gastgeber Brasilien.

„Irgendwie hatte ich heute das Gefühl wir hätten noch eine Stunde weiterspielen und die Wende nicht erzwingen können“, analysierte Bundestrainer Nicolai Zeltinger realistisch. Zunächst sah er wie seine Mannschaft engagiert und couragiert gegen den Favoriten ins Rennen ging. „Dann jedoch haben wir mit leichten Fehlern den Gegner wieder stark gemacht und so unnötig aufgebaut. Das haben sich die Britten dann nicht mehr vom Brot nehmen lassen“, so Zeltinger weiter.

Nun trifft die deutsche Auswahl am Montagabend in einem wahren Endspiel um den letzten Viertelfinalplatz in der Gruppe B auf Gastgeber Brasilien, der dabei einmal mehr auf seine enthusiastischen Fans bauen darf.

Großbritannien: Ian Sagar (21), Ghazian Choudhry (18, BG Baskets Hamburg), Phil Pratt (14), Terry Bywater (7/1 Dreier), Gregg Warburton (4), Abdi Jama (2), Simon Brown, Lee Manning, Kyle Marsh, Ademola Orogbemi, Harry Brown (n.e.), Simon Munn (n.e.).

Duell zwischen Thomas Böhme und Ian Sagar

Deutschland: Dirk Passiwan (18, Doneck Dolphins Trier), Aliaksandr Halouski (10, RSB Thuringia Bulls), André Bienek (8, RSB Thuringia Bulls), Thomas Böhme (7, RSV Lahn-Dill), Matthias Heimbach (4, BG Baskets Hamburg), Dirk Köhler (3, RSV Lahn-Dill), Jan Haller (2, RSV Lahn-Dill), Nico Dreimüller (RSV Lahn-Dill), Christopher Huber (RSV Lahn-Dill), Björn Lohmann (RSV Lahn-Dill), Sebastian Magenheim (USC München), Kai Möller (n.e., BG Baskets Hamburg).

 

 

Paralympics Rio 2016, Herren, Gruppe A
Türkei - Australien 60:62
Japan - Spanien 39:55
Kanada - Niederlande 32:49
Spanien - Türkei 65:68
Australien - Kanada 78:53
Niederlande - Japan 67.59
Spanien - Australien 75:64
Türkei - Niederlande 67:50

Aliksandr Halouski erzielt weitere Punkte per Freiwurf
Aliksandr Halouski erzielt weitere Punkte per Freiwurf

1. Türkei          4  7  260:226
2. Niederlande 4  6  216:228
3. Spanien       3  5  200:153
4. Australien    3  5  210:153
5. Japan          3  3  147:187
6. Kanada       3  3  131:207

Japan - Kanada Mo., 02:00 Uhr, MESZ
Australien - Japan Mo., 19:30 Uhr, MESZ
Niederlande - Spanien Mo., 22:15 Uhr, MESZ
Kanada - Türkei Di., 02:45 Uhr, MESZ


Paralympics Rio 2016, Herren, Gruppe B
Iran - Großbritannien 60:84
Brasilien - Algerien 82:43
USA - Iran 93:44
Algerien - Deutschland 41:97
Brasilien - Großbritannien 55:73
Großbritannien - Deutschland 66:52

1. Großbritannien 4  8  316:198
2. USA                  3  6  245:134
3. Deutschland     4  5  264:253
4. Brasilien           3  4  175:191
5. Iran                   3  4  173:240
6. Algerien            3  3  125:272

Brasilien - Iran So., 20:15 Uhr, MESZ
USA - Algerien So., 23:00 Uhr, MESZ
Algerien - Iran Mo., 19:00 Uhr, MESZ
Großbritannien - USA Mo., 20:45 Uhr, MESZ
Brasilien - Deutschland Di., 02:45 Uhr, MESZ

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.