• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.
Mehrere Rollstuhlbasketball-Spieler auf dem Spielfeld | Foto: MSSP

HSV-Rollstuhlbasketballer mit 72:65-Erfolg gegen Baskets 96 Rahden

Die BG Baskets Hamburg haben ihr Heimspiel gegen den starken Aufsteiger Baskets 96 Rahden am gestrigen Sontag mit 72:65 gewonnen. Damit hat das HSV Top-Team weiterhin realistische Chancen auf eine Teilnahme an den Playoffs.

Vor mehr als 100 Zuschauern gelang es den HSV-Rollstuhlbasketballern, die ersten drei Viertel allesamt für sich zu entscheiden und somit den Grundstein für den Sieg zu legen. Dabei stach insbesondere der iranische U23-Nationalspieler Mojtaba Kamali hervor, der im gesamten Spielverlauf 36 Punkte erzielte. Kapitänin Mareike Miller wartete zudem mit einer starken Trefferquote von 85 Prozent auf.

Auch in der Defense konnte das Team von Trainer Alireza Ahmadi überzeugen und so den Ex-HSVer Mustafa Korkmaz, Topscorer der Baskets 96 Rahden, bei 16 Punkten halten. Zudem war das HSV Top-Team den Gästen aus dem Norden Nordrhein-Westfalens bei Rebounds klar überlegen (42:28).

„Wir haben einen wirklich guten Job gemacht und ein starkes Heimspiel vor einem tollen Publikum abgeliefert. Diese zwei Punkte waren sehr wichtig für uns. Jetzt gilt der volle Fokus unseren kommenden Aufgaben“, sagte BG Baskets-Trainer Ahmadi im Anschluss an die Partie.

David Schulze, Koordinator der BG Baskets Hamburg im HSV, ergänzt: „Der Sieg war wichtig, um die Chance auf eine Playoff-Teilnahme zu wahren. In den verbleibenden Spielen gegen Trier, München, Zwickau und Wiesbaden ist alles möglich.“

Das nächste Spiel in der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga bestreiten die HSV-Rollstuhlbasketballer am kommenden Sonnabend bei den Doneck Dolphins Trier. Tip-off ist um 18 Uhr.

BG Baskets Hamburg:
Mojtaba Kamali (36), Mareike Miller (13), Alireza Ahmadi (9), Reo Fujimoto (8), Martin Steinhardt (4), Anne Patzwald (2), Marcin Balcerowski, Saman Balaghi

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.