• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

BG Baskets empfangen Hannover United

Vergangenes Wochenende konnten die Rollstuhlbasketballer des HSV e.V. einen 59:69-Auswärtserfolg bei den Rhine River Rhinos in Wiesbaden einfahren.
Vor allem zu Beginn der Partie überzeugten die BG Baskets Hamburg und so wurde das erste Viertel souverän mit 14:24 gewonnen. Bis zur Halbzeitpause redu-zierte sich der Vorsprung und so ging das Team mit einer 27:35-Führung in die Halbzeit.

Auch nach der Pause gestaltete sich das Spiel ausgeglichener, jedoch gab das HSV Top-Team nie die Führung her. Vor allem BG Baskets-Akteur Asael Shabo präsen-tierte sich stark. Er kam bei einer überragenden Trefferquote von 75% auf 28 Punkte und sicherte zudem neun Rebounds.
Ganz zufrieden mit der Leistung war Coach Holger Glinicki jedoch nicht: „Wir haben im ersten Viertel dominant gespielt, doch dann treffen unsere beiden Hauptwerfer nicht viel und das zieht sich schon seit zwei Wochen“, wie er verdeutlicht. „Norma-lerweise kannst du damit kein Spiel gewinnen.“

Am Donnerstagabend folgt direkt das nächste Spiel für die BG Baskets. In der hei-mischen edel-optics.de-Arena kommt es dann zum „Nordderby“ der Tabellennach-barn. Die BG Baskets empfangen den Tabellenfünften Hannover United, der seine letzten drei Partien gegen München, Zwickau und Köln allesamt gewinnen konnte.
Bei den Hannoveranern ragt vor allem der Brite Joe Bestwick mit einem Punkte-schnitt von 24,1 heraus. „Es wird ein schweres Spiel“, beschreibt Coach Glinicki die anstehende Begegnung. „Hannover hat dieses Jahr eine gute Truppe, die gut zu-sammenspielt. Wir wissen aber schon, was wir gegen sie machen müssen.“

Anpfiff der Begegnung ist am Donnerstag, den 22. November in der edel-optics.de-Arena in Wilhelmsburg um 18:30 Uhr.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.