• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

HSV-Rollstuhlbasketballer zurück auf einem Playoff-Platz

Im vorletzten Spiel der Saison gewinnen die BG Baskets Hamburg in einer umkämpften Partie gegen Hannover United. Mit 77:72 (38:34) bezwingt das Team um Trainer Holger Glinicki die Hannoveraner und kann sich damit wieder auf den vierten Tabellenplatz in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga schieben.

Von Anfang an entwickelte sich zwischen beiden Teams ein Duell auf Augenhöhe. Nach dem ersten Viertel war das Spiel noch völlig offen. Mit 19:19 ging es in die Viertelpause. Danach wurden die HSV-Rollstuhlbasketballer stärker. Besonders ein Akteur bei den BG Baskets machte ein überragendes Spiel. Alireza Ahmadi erzielte bärenstarke 32 Punkte und war mit Abstand Top-Scorer im HSV-Team.

In die Halbzeitpause gingen die BG Baskets Hamburg mit einer Vier-Punkte-Führung, die sie im Verlauf des dritten und vierten Viertels behaupten und ausbauen konnten. Erwartungsgemäß war Joe Bestwick der beste Akteur auf Seiten der Hannoveraner. Der 33-jährige machte 24 Punkte und hielt Hannover damit lange im Spiel. Am Ende stand aber ein wichtiger Sieg für das HSV Top-Team auf dem Scoreboard, das nach einer Niederlage von Wiesbaden nun wieder Platz vier und damit einen Playoff-Platz inne hat.

„Wir haben das Spiel vor allem über die Offense kontrolliert, haben aber in der Verteidigung häufig nicht schlau genug agiert und so Hannover immer wieder rankommen lassen. Gegen Lahn-Dill am kommenden Sonntag muss uns beides gut gelingen“, so Trainer Holger Glinicki im Anschluss an die Partie.

Am kommenden Sonntag (04.03.) erwarten die BG Baskets Hamburg den Tabellenzweiten RSV Lahn-Dill zum letzten Heimspiel der Saison in der edel-optics.de-Arena. Mit einem Sieg können die HSV-Rollstuhlbasketballer den Einzug in die Playoffs aus eigener Kraft sichern. Das Team hofft dabei auch auf starke Unterstützung der Zuschauer, die sich zudem auf ein buntes Rahmenprogramm freuen können. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.