• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

10 Jahre Torball beim FC St. Pauli von 1910 e.V.

Am 21.11.2015 lud die Tor- und Goalballabteilung des FC St. Pauli sieben Teams aus ganz Deutschland ein, um im Rahmen des Louis-Braille-Turniers 10 Jahre Torball beim FC St. Pauli v. 1910 e.V. zu feiern.
Um 10:00 Uhr eröffnete die Vorsitzende, Alexandra Ohm das Turnier, so dass um 10:15 Uhr pünktlich die Spiele angepfiffen werden konnten.
Gespielt wurde in einer einfachen Runde Jeder gegen Jeden, mit anschließenden Finalspielen.
Es waren viele hochklassige Spiele dabei. So dass bis zum Schluss nicht sicher war, wer in das Halbfinale einziehen würde. Nur die Mannschaft von St. Pauli brauchte sich um den Einzug in das Finale keine Gedanken zu machen, denn als gute Gastgeber verloren sie jedes Spiel.

Am Ende waren es dann die Teams aus Magdeburg, Halle, Forst Borgsdorf und ISC Dortmund-Kirchderne, die um den Turniersieg kämpften.
Das erste Spiel des Halbfinales, der Erstplatzierte, ISC Dortmund-Kirchderne gegen den Viertplatzierten, Halle, war eine klare Angelegenheit, denn die Dortmunder gewannen dieses Spiel deutlich mit 4:1.
Im zweiten Halbfinale standen sich der Zweit-, und Drittplatzierte der Vorrunde, Magdeburg und Forst Borgsdorf gegenüber. Die Magdeburger hatten wohl in der Vorrunde ihr ganzes Pulver verschossen, so dass das Spiel mit 0:6 von Borgsdorf gewonnen wurde.
Im Spiel um Platz 3 standen sich somit die Mannschaften aus Magdeburg und Halle gegenüber. Und dieses Spiel war an Spannung kaum zu übertreffen. Nach der regulären Spielzeit von 2 x 5 Minuten stand es 5:5. Es ging in die Verlängerung von 2 x 2 Minuten mit Silvergoal. Und auch nach der ersten Halbzeit der Verlängerung blieb es beim Unentschieden. Die Zuschauer fingen schon das Rätseln an, wie es denn bei diesem Stand nach der Verlängerung weiter gehen würde. Aber dann fiel das 6:5 und 7:5 für Halle, und diesen Vorsprung verteidigten die Hallenser bis zum Schlusspfiff.

Im Finalspiel standen sich die Mannschaften aus Dortmund und Forst Borgsdorf gegenüber. Die Borgsdorfer hatten mit dem Erreichen des Finales schon den Louis-Braille-Pokal sicher. Denn dieser wird immer nur zwischen den Nordmannschaften ausgespielt. Nun ging es also um den Gesamtsieg. Anfangs sah es so aus, als würden sich die Mannschaften auf Augenhöhe begegnen, doch dann zogen die Kirchderner an, und ließen den Borgsdorfern keine Chance mehr. Die Abwehr lag sicher und Fehler der Gegner wurden ausgenutzt, so dass die Kirchderner am Ende mit 6:1 den Turniersieg holten.

Da nicht nur St. Pauli, sondern auch Langenhagen, Unterliederbach und Dortmund Kirchderne mit einem Mixteam angetreten sind, wurden natürlich nicht nur der Torschützenkönig, sondern auch die Torschützenkönigin gekrönt. Die Torschützenkanonen gingen sowohl bei den Frauen, als auch bei den Männern nach Langenhagen.

Die Tor- und Goalballer bedanken sich recht herzlich bei allen Spendern, insbesondere der Griebel-Stiftung für ihre großzügige Spende,
der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, dort ganz besonders bei Frau Göpfert, durch sie wurde das Turnier erst möglich,
den Mannschaften, allen Helfern und bei Jedem der ca. 40 Zuschauer. Sie alle haben dazu beigetragen, dass dieses Turnier für die Tor- Und Goalballer ein schönes Jubiläumsturnier geworden ist.

Für den FC St. Pauli spielten:
David Koch, Alexandra Ohm, Stefan Mörs, Hülya Welkert, Peyman Ghaleh, Trainerin und Betreuerin Angela Lüken

Endplatzierung!
Platz 8 Tor- und Goalballabteilung FC St. Pauli v. 1910 e.V.
Platz 7 TG Unterliederbach
Platz 6 BBSV Berlin
Platz 5 BSG Langenhagen
Platz 4 Magdeburger SV 90 e.V.
Platz 3 Torball Halle-Saale
Platz 2 Behindertensportabteilung FSV Forst Borgsdorf e.V. (Sieger des 22. Louis-Braille-Tunier)
Platz 1 ISC Victoria Dortmund Kirchderne e.V. (Gesamtsieger des Jubiläumsturnier des FC St. Pauli v. 1910 e.V.)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.