• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

Am 15.10.2016 war es endlich soweit, die Tor- und Goalballabteilung öffnete um 11:00 Uhr die Hallentüren zu ihrem großen Schnuppertag.
Ziemlich einmalig in Deutschland ist es, dass sowohl Torball als auch Goalball zeitgleich und nebeneinander stattgefunden haben. Stehen sich die beiden Sportarten doch zumindest zufolge einiger aktiver Spielerinnen und Spielern als Konkurrenzsportarten gegenüber. Nicht so bei den Tor- und Goalballern des FC St. Pauli, hier hilft man sich gegenseitig bei den artverwandten Sportarten mit Spielerinnen und Spielern aus. So war es einfach naheliegend, einmal beide Sportarten gemeinsam und nebeneinander in lockerer Atmosphäre zu präsentieren, und zum Mitmachen einzuladen.

Damit der Tag überhaupt stattfinden konnte, wurde bundesweit nach Spielerinnen und Spielern beider Sportarten gesucht, die für dieses Event extra in die Hansestadt kommen. Und sie kamen angereist aus Berlin, Chemnitz, Dresden, Kiel, Königs Wusterhausen und Langenhagen um unsere Spielerinnen und Spieler bei den Präsentationsspielen zu unterstützen.
Bereits um 11:00 Uhr standen dann auch tatsächlich die ersten Gäste in der Halle, und das Interesse blieb den ganzen Tag über ungebrochen. Leute kamen und gingen, und einige fühlten sich so wohl, dass sie den ganzen Tag in der Halle blieben. Die Presse ist durch unsere große Werbeaktion im Vorhinein auch auf unseren Schnuppertag aufmerksam geworden, und ließ es sich nicht nehmen auch vorbei zu kommen. So passierte es, dass die Abteilungsvorsitzende Alexandra Ohm plötzlich Interviews geben durfte. Und sie war mehr als aufgeregt.
Auch auf dem Feld fand man die Presse beim Selbstversuch Tor- und Goalball wieder. Aber nicht nur die Presse, sondern Leute die bis zu diesem Tag noch nie etwas von Tor- oder Goalball gehört hatten, fanden den Weg in die Barakiel-Halle und erlebten eine für sie ganz neue Sportart.
Die Veranstalter schätzen, dass am Ende des Tages ca. 20 Gäste den Schnuppertag besuchten. Und alle, ob Gastspieler oder Schnuppergäste waren sich am Ende des Tages einig, das war eine tolle und erfolgreiche Veranstaltung, die gern wieder so oder ähnlich durchgeführt werden sollte.

Wer sich nun ärgert, dieses Event verpasst zu haben, nicht weiter ärgern, denn Jeder kann zum Training kommen, und dort einfach auch mal reinschnuppern.
Torballtraining Mo.: 19:30-21:00
Goalballtraining Fr.: 19:30-21:00 Uhr
Sporthalle des Bildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte
Borgweg 17a; Hamburg

Um eine kurze Anmeldung wird gebeten, damit auch gewährleistet ist, dass niemand vor verschlossenen Türen steht, falls das Training einmal ausfallen muss.
Alexandra Ohm Abteilungsvorsitzende 0176/24231820
Angela Lücken Torballtrainerin: 0179/1235286
Gunter Tietjens: Goalballtrainer: 0173/8033752

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.