• Ein Handbike-Fahrer mit dem Slogan: Ich kann zwar nicht laufen, aber aufs Treppchen komm ich trotzdem
  • Eine Bogenschützin im Stehen mit dem Slogan: Meine Behinderung sieht man mir nicht an. Aber meinen Siegeswillen.
  • Ein blinder Fußballspieler mit Augenbinde und dem Slogan: Ich habe zwar noch nie ein Tor gesehen, aber ich weiß wie man eins schießt.
  • Eine Handbike-Farerin mit dem Slogan: Man muss nicht laufen können, um die Konkurenz stehen zu lassen.
  • Ein Mann dem eine Hand fehlt, der ein Segel montiert mit dem Slogan: Ob mir eine zweite Hand helfen könnte? Beim Aufhängen der Trophäen vielleicht.

Williams verzichtet auf Treffen mit Barack Obama

Die BG Baskets Hamburg starten mit einem Heimspiel in die Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Am Sonntag, den 9. Oktober 2016, um 14.00 Uhr, wird der Dauerrivale DONECK Dolphins Trier in der Inselpark-Arena in Wilhelmsburg erwartet.

Bereits im ersten Spiel der neuen Saison wird es zu einem wahren Leistungstest der HSV-Rollstuhlbasketballer kommen. Der zur Weltauswahl umformierte Kader von Headcoach Holger Glinicki wird zeigen müssen, dass acht Tage Vorbereitungszeit ausreichen, um Trier mit dem Liga-Topscorer Dirk Passiwan in die Schranken zu weisen.

Das HSV-Team rechnet sich für diese Saison einiges aus. Auch Erfolgscoach Glinicki, der mit der Damen-Nationalmannschaft bei den Paralympics erst im Finale gestoppt werden konnte, schaut positiv in die neue Saison: „Wir haben in dieser Saison einen sehr guten Kader zusammenstellen können, aus dem wir jetzt in den nächsten Trainingseinheiten und Spielen ein starkes Team formen wollen. Nun müssen wir mit dem neuen Team den nächsten Schritt machen und national den Angriff auf die Spitzenteams aus Thüringen und Lahn Dill angehen.“

Fast alle Spieler der BG Baskets waren gerade noch in Rio de Janeiro bei den Paralympics als Leistungsträger ihrer jeweiligen Nationalmannschaft aktiv und haben sich nur zehn Tage nach der Abschlussfeier bereits wieder in Hamburg eingefunden. Die weiteste Reise hatte dabei das japanische Trio Hiroaki Kozai, Reo Fujimoto und Mitsugu Chiwaki, die fast einmal den Erdball umrundet haben.

Neben Ihnen werden die männlichen Neuzugänge Matthias Heimbach, Kai Möller (beide Deutschland), Karlis Podnieks (Lettland), Nik Goncin (Kanada), Ghazian Choudhry (England) und Jake Williams (USA) auf Korbjagd gehen. Der paralympische Goldmedaillengewinner Williams lies für den Trainingsstart an der Elbe sogar die Ehrung des Amerikanischen Paralympics-Teams im Weißen Haus platzen, um rechtzeitig in Hamburg zu sein. Als weiblichen Neuzugang konnten die Hamburger auf den letzten Drücker die deutsche Nationalspielerin Anne Patzwald verpflichten. Die Silbermedaillengewinnerin
wurde in der vergangenen Woche verpflichtet und wechselt vom Zweitligisten BBC Warendorf zu den BG Baskets.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.