BRSH Logo HP2020

 

Verlinkter Button zur Gesamtübersicht aller Rehasportangebote

Katharina in ihrem Kanu beim Rennen | Foto: Christel Schlisio

Die Trainer staunten nicht schlecht, als Katharina Bauernschmidt im Ziel war. Sie hatte ihre langjährigen Konkurrentinnen aus Brasilien und Australien erstmals hinter sich gelassen. Mit einem beherzten Rennen und einer hohen Schlagfrequenz schob sich die 31-jährige vom WSV Niederrhein Duisburg auf Platz vier vor.

100 m vor dem Ziel sah es nach einer noch größeren Überraschung aus, als sie auf die Britin Jeanette Chippington, mehrfache Weltmeisterin und Paralympics-Siegerin aufschloss. Deren Endspurt konnte sie jedoch nichts entgegensetzen. Brianna Hennessy aus Kanada wurde Zweite hinter der Favoritin Emma Wiggs aus Großbritannien. Katharina Bauernschmidt sagte nach ihrem Rennen: „ Mir ist es gelungen einen großen Teil der Konkurrenz hinter mir zu lassen, worauf ich sehr stolz bin.“

Bundestrainer Andre Brendel stellte in der anschließenden Analyse fest, dass Bauernschmidt mit dieser Platzierung nun auch noch größere Möglichkeiten auf dem Weg zu den Paralympics in Paris 2024 hat.

Die Endläufe am Samstag beginnen aus deutscher Sicht mit dem Rennen der Damen in der Kl 1, Edina Müller und Johanna Pflügner, um 15:20 Uhr deutscher Zeit. Danach folgen noch die Rennen der Kl 2 mit Anja Adler und der Kl 3 mit Felicia Laberer.

Kontakt

Behinderten- und Reha-Sportverband Hamburg
(BRS-Hamburg)

Schäferkampsallee 1
20357 Hamburg

Tel.: 040 / 419 08 - 155
Fax: 040 / 419 08 - 158

E-Mail:

Newsletter

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an- oder abmelden.
Für Rückfragen wenden Sie sich gern an uns unter 040 41908-155 oder per Mail an:

Info

Leichte Sprache

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.