Sonstige Aus- und Fortbildungen

Der HSB bietet für Übungsleiter am 14.07.2017 im Goldbekhaus eine besondere Fachtagung zum Thema Vielfallt und Toleranz an.

Die Fachtagung „Vielfalt und Toleranz“ steht im Zeichen des Austausches und der Vernetzung von Akteuren im Breitensport. Ziel der Tagung ist Erfahrungen und Kompetenzen zu vermitteln, die zur barrierefreien Gestaltung von Sportangeboten beitragen - seien es sprachliche, kulturelle oder körperliche Barrieren. Dieser Fach- und Erfahrungsaustausch wird mit praxisorientierten Workshopeinheiten verbunden wie z. B. Anwendung von leichter Sprache, Sensibilisierung für Diversität oder Gestaltung von inklusiven Sport- und Spielangeboten. Diese besondere Veranstaltung wird durch ein kulturelles Rahmenprogramm abgerundet und richtet sich an Übungsleiter-/ TrainerInnen, VereinsvertreterInnen, SportlerInnen, MultiplikatorInnen und interessiertes Fachpublikum. Veranstalter der Tagung ist der Hamburger Sportbund gemeinsam mit dem Goldbekhaus. Die Veranstaltung findet in den barrierefreien Räumen des Goldbekhauses statt und wird mit 4 Lehreinheiten als Lizensverlängerung der Übungsleiterlizens von HSB und VTF anerkannt.

Weitere Infos entnehmen Sie auch der Anmeldung:

Anmeldung Vielfallt und Toleranz (Anmeldeschluss ist der 30.06.2017)

Die Fortbildung richtet sich an alle Interessierten, die sich vorstellen können Blindenfußball künftig aktiv zu unterstützen. TrainerInnen, ÜbungsleiterInnen, oder auch Eltern blinder oder
sehgeschädigter Kinder. Sie wollten schon immer einmal ausprobieren wie Blindenfußball funktioniert? Bei dieser
Fortbildung gibt Referent Wolf Schmidt Ihnen die Gelegenheit dazu. Hier können Sie die
Sportart ausprobieren, die Grundlagen und kleine Übungsformen erlernen und viele Fragen
stellen.

Im Theorieteil lernen Sie neben den Strukturen und Rahmenbedingungen des Blindenfußballs, schwerpunktmäßig die verschiedenen Rollen im Blindenfußball sowie deren Gemeinsamkeiten und unterschiedlichen Anforderungen an SpielerInnen, RuferInnen, TrainerInnen und AssistentInnen kennen. Informationen zum Aufbau und Inhalt eines Blindenfußballtrainings runden den Theorieteil ab. Im Praxisteil erfahren Sie selbst die verschiedenen Rollen und lernen u.a. Praxiseinheiten zur Vermittlung von Basistechniken kennen.

Die TeilnehmerInnen werden durch das eigene Mitmachen und Ausprobieren an die Sportart herangeführt und können so niederschwellig sportliche Aktivität und Aktivierung durch Fußball trotz eingeschränkter Sehfähigkeit erleben.

Im abschließenden Spiel kann jeder das Erlernte und Ausprobierte anwenden und für die eigene Praxis auch in Teams ohne SpielerInnen mit Sehbehinderungen übernehmen.

Weiterlesen: Fortbildung im Blindenfußball