Home

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V. (BRS Hamburg)

Wir freuen uns Sie auf unsere Internetseite begrüßen zu können. Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zum Behinderten- und Rehabilitationssport in Hamburg und Umgebung, alle Vereine und Adressen und alles zum Thema Abrechnung.

Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V. (BRS Hamburg)

Der BRS Hamburg ist der Sportfachverband für den Behinderten- und Rehabilitationssport in Hamburg. Im BRS Hamburg sind über 120 Vereine und Institutionen mit über 15.000 Mitgliedern in 1.300 Sportgruppen organisiert. Sie stehen alle unter der Anleitung besonders ausgebildeter Übungsleiter und halten für Sie Sportangebote im Rehabilitationssport, Breiten -und Integrationssport sowie Leistungssport und Wettkampfsport bereit. Gern beraten und unterstützen wir Sie auch persönlich bei der Suche nach einer geeigneten Behinderten- und/oder Rehabilitationssportgruppe. Hier erreichen Sie uns Montag 10:00-16:00 Uhr und Dienstag bis Donnerstag 10:00-13:00 Uhr:

Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V.

Schäferkampsallee 1

20357 Hamburg

Telefon: 040 – 41 908-155

Fax: 040 – 41 908 -158

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am 06. und 07. Juni wurde in der Wandsbeker Sporthalle der 26. Siemens Cup ausgetragen. 16 Mannschaften aus 6 Nationen treten an, um sich bei dem internationalen Turnier zu Messen. Hier zeigte sich die Sportstadt Hamburg mal wieder von ihrer besten Seite.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Staatsrat für Sport, Christian Holstein, gefolgt von dem 1. Vorsitzenden des HSB, Dr. Jürgen Mantell. Auch der 1. Vorsitzende des BRSH, Thomas Fromm, sagte noch ein paar wenige Worte, sodass anschließend das Turnier von Henrik Brünjes, stellv. Vorsitzender des T.H.-Eilbeck (Gastgeber) eröffnet werden könnte und die Spiele pünktlich um 9 Uhr starteten.

Die Gastgeber aus Hamburg begannen stark und konnten sich gegen die Mannschaften aus Kanada und Leverkusen durchsetzen.

Weiterlesen: Sitzvolleyball: Siemenscup 2015

Nach der Europameisterschaft in Racice (CZE) startete Edina Müller Ende Mai auch beim WeltCup in Duisburg (GER) und erreichte beim Finale im Parakanu (200m Sprint / KL1) mit 0:59:981 min den zweiten Platz und somit Ihr zweite Internationale Medaille. Glückwunsch Edina.
Mit Spannung schauen wir Ende Juli auf die nächste Sichtung für die Weltmeisterschaft im August in Mailand und wünschen Edina auch hier natürlich viel Erfolg!

Vom 16.05. bis 23.05.2015 fand in Almere (NED) das Dutch Para Archery World Cup Tournament 2015 statt. 120 Athleten aus 23 Nationen waren am Start, die Deutsche Mannschaft mit sieben Athleten vertreten und darunter auch die Hamburger Athleten Michael Müller und Jennifer Heß.
Wetter die ganze Woche durchwachsen. Kalt, Regen und auch Gewitter mit Hagelschauer gemischt mit starken Windböen und auch mal Sonne waren vertreten.

Weiterlesen: Dutch Para Archery World Cup Tournament 2015

Bei der Europameisterschaft in Racice (CZE) startete Edina Müller im K1 200m Sprint (Kl1) und landete mit 1:00:124 min bei ihrem ersten internationalen Auftritt im Parakanu auch gleich auf dem Treppchen.
Bei der Sichtung in Duisburg qualifizierte Edina sich zudem mit großem Abstand als schnellste Deutsche in ihrer Klasse mit einer Zeit von 1:02:633 min für die Europameisterschaft und für den WeltCup in Duisburg (21.-24.05.). Ende Juli ist die nächste Sichtung für die Weltmeisterschaft im August in Mailand. Dort muss Sie unter die ersten sechs kommen, um einen Startplatz für Deutschland bei den Paralympics 2016 in Rio zu ergattern.
Parakanu ist seit 2010 paralympisch, in Rio wird jedoch zum ersten Mal ein paralympischer Wettkampf ausgetragen.

Institutionelle Förderer

Hamburg
Sport Begeistert Hamburg
Hamburger Sportbund
Stiftung Leistungssport