Home

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V. (BRS Hamburg)

Wir freuen uns Sie auf unsere Internetseite begrüßen zu können. Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zum Behinderten- und Rehabilitationssport in Hamburg und Umgebung, alle Vereine und Adressen und alles zum Thema Abrechnung.

Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V. (BRS Hamburg)

Der BRS Hamburg ist der Sportfachverband für den Behinderten- und Rehabilitationssport in Hamburg. Im BRS Hamburg sind über 120 Vereine und Institutionen mit über 15.000 Mitgliedern in 1.300 Sportgruppen organisiert. Sie stehen alle unter der Anleitung besonders ausgebildeter Übungsleiter und halten für Sie Sportangebote im Rehabilitationssport, Breiten -und Integrationssport sowie Leistungssport und Wettkampfsport bereit. Gern beraten und unterstützen wir Sie auch persönlich bei der Suche nach einer geeigneten Behinderten- und/oder Rehabilitationssportgruppe. Hier erreichen Sie uns Montag 10:00-16:00 Uhr und Dienstag bis Donnerstag 10:00-13:00 Uhr:

Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V.

Schäferkampsallee 1

20357 Hamburg

Telefon: 040 – 41 908-155

Fax: 040 – 41 908 -158

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Sportjahr 2015/16 war ein durchweg erfolgreiches für die Hamburger Rollstuhlbasketball-Sportler, wie auch für die Akteure des Paralympischen Trainingsstützpunkt (PTS). Während sich im Ligabetrieb die BG Baskets, also der ersten Mannschaft des PTS-Partnervereins Hamburger SV, im vorderen Tabellendrittel etablierten, erneut ins Final-Four des Pokalwettbewerbs zogen und sich bereits zum zweiten Mal in Folge für den europäischen Vereinswettbewerb qualifizierten, lag mein Fokus als Landes- und PTS-Trainer in der Nachwuchsförderung und im Bereich der strategischen Neuausrichtung des Hamburger Stützpunkts.

Weiterlesen ...

Am vergangenen Wochenende gastierte die Blindenfußballbundesliga in Hamburg, und spielte den 3. von insgesamt 5 Spieltagen auf dem Geländer der Blindenschule am Borgweg 17a aus. Der Titelverteidiger SF/SG Blista Marburg konnte im Spitzenspiel den Verfolger FC St. Pauli durch ein 1:0 abschütteln. In 9 Spielen vielen insgesamt 28 Tore.

Die Faszination dieser paralympischen Fußballspielart kann auf Video gebannt LINK nacherlebt werden. Vielleicht schaffte es eines der 28 Tore sogar in die Auswahl zum Tor des Monats in der ARD.

Einlaufkinder bei jedem Spiel waren ein schönes Begegnungsmoment zwischen Jugendlichem- und Blindenfußball. Ein Veröffentlicheung auf Euren Medien würde uns freuen.
Weiter Infos unter: DFB, FCSP oder blifu.net

Bei der diesjährigen Landesmeisterschaft des Schützenverbandes Hamburg im Bogenschießen am 26.06. bei der Hamburger Bogenschützen Gilde in Hamburg Langenhorn brachten die vier Starter aus den Reihen des BRSH grandiose Ergebnisse auf die Scheibe. Angeführt von der Para Archery National Schützin Jennifer Hess (SV Hausbruch) in der Damenklasse mit dem Recurve und ihrem ehemaligen Para Archery Nationalmannschaftskollegen Michael Müller (Geesthachter SG) in der Masterklasse mit dem Compound starteten Cicek Akcakaya (Hamburger Bogenschützen Gilde), Damenklasse Compound und Torben Koch (SV Hausbruch), Herrenklasse Compound bei den nichtbehinderten Hamburger Bogenschützen.

Weiterlesen ...

Es waren unglaubliche 54,9 Sekunden die Edina Müller bei der Europameisterschaft in Moskau benötigte, um das Ziel zu erreichen. Damit hat sie nicht nur den Titel Europameisterin 2016 geholt, sondern auch einen neuen Weltrekord aufgestellt. Das gibt doch ein gutes Gefühl für die bevorstehenden Paralympics in Rio!!!

Herzlichen Glückwunsch

Weiterlesen ...

Deutsche Damen präsentieren sich großartig. Platz zwei punktgleich hinter Gastgeber USA. Auch wenn die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen lange Zeit den Sieg beim Vier-Nationen-Turnier in Lake Placid vor Augen hatte, Platz zwei bei diesem hochklassig besetzten Test im US-Bundesstaat New York ist im Vorfeld der XV. Paralympics vom 7. bis 19. September in Rio de Janeiro ein
großartiges Ergebnis für das Team Germany.

Hier gibt es die vollständige Pressemitteilung.

23.05.2016 – Die 34:46-Niederlage gegen die Junioren aus Nordrhein-Westfalens kam zum falschen Zeitpunkt. Ausgerechnet im Halbfinale patzten die Nachwuchsspieler der Paralympischen Trainingsstützpunkte Hannover und Hamburg beim diesjährigen Topturnier des deutschen Rollstuhlbasketball-Nachwuchses. Am Ende musste sich die Mannschaft des Landestrainer-Gespanns Kluck/Eickemeyer nach dem klaren 51:38-Erfolg über die bayrische Auswahl mit dem dritten Platz zufrieden geben. Die Traurigkeit, die nach der letzten Partie in der Kabine herrschte, hatte rein persönliche Gründe: Linda Dahle (Hannover), Esther Bode (Hamburg) und Jann Kromminga (Stralsund) gaben altersbedingt ihren Ausstand aus der Nord-Juniorenauswahl.

Weiterlesen ...

Kanu-Weltmeisterschaften in Duisburg: Zwei WM-Titel für Edina Müller und Tom Kierey sowie ein weiterer Startplatz für die Paralympischen Spiele

Frechen, 19. Mai 2016. Das war nichts für schwache Nerven: Nach packenden Duellen auf den letzten Metern haben sich Edina Müller (32, Hamburg) und Tom Kierey (21, Dresden) jeweils hauchdünn die Goldmedaille bei den Kanu-Weltmeisterschaften auf der Duisburger Regattabahn gesichert. Während Kierey im heimischen Gewässer seinen Erfolg von 2015 wiederholte, feierte Müller nach Silber im Vorjahr ihren ersten WM-Titel im Kanu. Abgerundet wurde das gute Abschneiden der deutschen Mannschaft durch Ivo Kilian, der mit Platz neun im Finale die Zahl der Startplätze für Deutschland bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro auf drei erhöhte.

Weiterlesen ...

Hans Hirning wurde im September 2015 zum Ehrenvorsitzenden des BRS Hamburg gewählt. Er hat für viele Jahre den BRS Hamburg als stellvertretender Vorsitzender begleitet und gestaltet.
Darüber hinaus lenke er bereits die Geschicke des HVS als Vorstandsmitglied, in dem auch seine Sportlichen Wurzeln liegen, und organisierte über 25 Jahre das Landes-Schwimmfest, bei dem er auch als Teilnehmer mitgeschwommen ist. Auch ist er seit über 25 Jahren als Übungsleiter Schwimmen tätig. Abgesehen vom Sport ist er seit 46 Jahren ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht in Hamburg.

Als Repräsentant für den Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg wird Hans den Sport hoffentlich noch lange begleiten und die Entwicklung entspannt beobachten und genießen.
Wir bedanken uns für die jahrelange Arbeit und den enormen ehrenamtlichen Einsatz für den Behindertensport in Hamburg.

10 Jahre Torball beim FC St. Pauli von 1910 e.V.

Am 21.11.2015 lud die Tor- und Goalballabteilung des FC St. Pauli sieben Teams aus ganz Deutschland ein, um im Rahmen des Louis-Braille-Turniers 10 Jahre Torball beim FC St. Pauli v. 1910 e.V. zu feiern.
Um 10:00 Uhr eröffnete die Vorsitzende, Alexandra Ohm das Turnier, so dass um 10:15 Uhr pünktlich die Spiele angepfiffen werden konnten.
Gespielt wurde in einer einfachen Runde Jeder gegen Jeden, mit anschließenden Finalspielen.
Es waren viele hochklassige Spiele dabei. So dass bis zum Schluss nicht sicher war, wer in das Halbfinale einziehen würde. Nur die Mannschaft von St. Pauli brauchte sich um den Einzug in das Finale keine Gedanken zu machen, denn als gute Gastgeber verloren sie jedes Spiel.

Weiterlesen ...

Institutionelle Förderer

Hamburg
Sport Begeistert Hamburg
Hamburger Sportbund
Stiftung Leistungssport