Rothfuss, Schaffelhuber, Wicker und Fleig gewinnen den Gesamtweltcup

Sportlich erfolgreiche Asien-Tournee des alpinen und nordischen Skiteams – In PyeongChang herrscht abseits der Pisten ein Jahr vor den Paralympics noch Handlungsbedarf

Deutsches Haus: PROPROJEKT und AS+P Albert Speer + Partner werden strategischer Partner

Die beiden Unternehmen mit Kernkompetenz in Planung, Architektur und Projektmanagement kommen als gemeinschaftliche Partner des Olympia Teams Deutschland und der Deutschen Paralympischen Mannschaft ins Projektteam für das Deutsche Haus PyeongChang 2018 und Tokio 2020

Paralympicssportler und DOSB-Sportinklusionsmanager

Çelik, Krüger, Pollap und Thamm wollen für mehr Inklusion im Sport sorgen

Große Lust auf ein „saucooles Erlebnis“

Noch ein Jahr bis zu den Paralympics 2018: Der Countdown für die Spiele in PyeongChang, die am 9. März 2018 eröffnet werden, läuft

Mit breiter Brust aufs Eis rollen

Rollstuhlcurling-WM: Das deutsche Team strebt in PyeongChang einen Platz unter den Top fünf an

 

 

„Dreimal Training pro Woche reicht nicht aus“

Interview mit Schwimm-Bundestrainerin Ute Schinkitz über den schwierigen Umbruch, Veränderungen in der Nationalmannschaft und den Wunsch nach besseren Strukturen und neuem Nachwuchs

Eskau holt zum Abschluss Silber

Die 45-jährige Elsdorferin gewinnt am letzten Tag der nordischen Paraski-WM in Finsterau ihre vierte Medaille – und macht einer Konkurrentin ein besonderes Geschenk.

Erneuter Medaillenregen für deutsches Team

Nordische Ski-WM: Anja Wicker und Clara Klug erkämpfen sich Silber – Martin Fleig gewinnt mit Bronze bereits seine vierte WM-Medaille

Auf den letzten Metern zu Bronze gekämpft

Nordische Ski-WM: Eine starke Finalrunde beschert Andrea Eskau in Finsterau Edelmetall im Langlauf – Martin Fleig überrascht sich selbst mit Bronze

Mit Querschnittslähmung auf über 6200 Meter geklettert

Fünffacher Paralympicssieger wird zum Gipfelstürmer: Michael Teuber erklimmt den 6268 Meter hohen Chimborazo in Ecuador

Zwei WM-Triumphe und einmal Silber

Nordische Ski-WM: Martin Fleig und Anja Wicker gewinnen im Biathlon Gold über die Langdistanz, Clara Klug läuft auf Platz zwei

Anti-Doping-Kampf: Missstände nicht nur in Russland

Der Deutsche Behindertensportverband fordert das Internationale Paralympische Komitee auf, die aufgestellten Anti-Doping-Maßnahmen für Russland auf andere Nationen auszuweiten

Riesenjubel: Martin Fleig wird Weltmeister

Nordische Ski-WM: Die deutschen Biathleten und Langläufer überzeugen bei den Heim-Weltmeisterschaft in Finsterau mit fünf Medaillen in zwei Rennen

Lust auf Medaillenjubel in der Heimat

Nordische Ski-WM: Die deutschen Biathleten und Langläufer reisen voller Vorfreude und Selbstbewusstsein zur Heim-Weltmeisterschaft nach Finsterau

„Wir verkörpern Lebensfreude durch unseren Sport“

Ein Kümmerer für den paralympischen Sport: Heinrich Popow überzeugt auch abseits von Tartanbahn und Sprunggrube mit seinem Engagement für den Nachwuchs und Menschen mit Prothese

Das Küken überrascht mit Laufbestzeit und Platz drei

Ski alpin: Mit Anna-Maria Rieder, Noemi Ristau und Ruth Hagspiel zählten bei der WM drei neue Gesichter zum deutschen Team – Zwei gewannen Bronze

Goldiger Abschluss: Medaillenregen und zwei WM-Titel

Ski alpin: Doppelsieg von Anna Schaffelhuber und Anna-Lena Forster, erneuter Triumph von Andrea Rothfuss und Bronze für zwei Newcomerinnen

Rothfuss rast sensationell zu Gold

Ski alpin: Andrea Rothfuss jubelt nach zwei starken Läufen im Riesenslalom über den WM-Titel – Silber für Anna Schaffelhuber

Kompletter Medaillensatz für deutsches Team

Ski alpin: Anna Schaffelhuber gewinnt in der Superkombination ihren zweiten WM-Titel – Silber für Andrea Rothfuss, Bronze für Anna-Lena Forster

Spannenden Zweikampf knapp verloren, Silber gewonnen

Ski alpin: Geburtstagskind Anna Schaffelhuber wird Zweite hinter Rivalin Claudia Lösch – Andrea Rothfuss gewinnt Bronze

Goldiger Auftakt für Anna Schaffelhuber

Ski alpin: In der Abfahrt rast Schaffelhuber hauchdünn zum WM-Titel – Andrea Rothfuss gewinnt Silber

„Wollen in den Medaillenkampf eingreifen“

Ski alpin: Deutsches Team reist nach erfolgreichen Weltcups gut gewappnet zu den Weltmeisterschaften ins italienische Tarvisio

Die Kämpfernatur jubelt über fünf Siege

Ski nordisch: Die deutschen Biathleten und Langläufer mit Behinderung kehren mit viel Selbstbewusstsein vom IPC-Weltcup in der Ukraine zurück – Andrea Eskau überragt bei der Generalprobe

Duale Karriere mit mehr Gestaltungsspielraum

Beruf und Spitzensport: Neues Fördermodul für Athletinnen und Athleten, um die doppelte Belastung bestmöglich zu vereinbaren

Quartett in der Weltspitze, Nachwuchs macht Hoffnung

Ski alpin: Deutsches Team überzeugt beim Wettkampf-Marathon mit 34 Podestplatzierungen bei Welt- und Europacups, darunter 15 Siegen

Deutsches Trio räumt jeweils doppelt ab

Die Langläufer und Biathleten mit Behinderung kommen mit sechs Medaillen vom Weltcup in Finnland zurück – und mit vielen zusätzlichen Trainingskilometern in den Knochen.

„Der wohl gigantischste Sportbetrug aller Zeiten“

Frechen, 9. Dezember 2016. Nach den erschreckenden und beispiellosen Erkenntnissen aus dem zweiten McLaren-Report fordert der Deutsche Behindertensportverband (DBS) die internationalen Sportorganisationen endgültig zum Handeln auf. „Das ist der wohl gigantischste Sportbetrug aller Zeiten. Wer jetzt nicht ohne Wenn und Aber aktiv gegen den internationalen Dopingsumpf vorgeht, macht sich mitschuldig“, betont DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher. Es helfe bei solch krassen Verstößen nur der Ausschluss von Athletinnen und Athleten sowie von Verbänden, die in kaum vorstellbarem Ausmaß betrügen.

Tüfteln und trainieren – Weltmeister Georg Kreiter auf der Suche nach Perfektion

Es ist ein spannendes Projekt: Georg Kreiter ist Doppel-Weltmeister, gewann 2015 den Titel im Super G und in der Super-Kombination. Und dennoch hat sich der 31 Jahre alte Monoskifahrer entschieden, auf dem Weg zu den Paralympischen Spielen 2018 sein Skisitzgerät zu wechseln. Es ist ein schmaler Grat zwischen Geschwindigkeitsvorteilen und Anpassungsproblemen. Umso gespannter ist er kurz vor dem Saisonstart und den ersten Weltcups.

Ein Meilenstein für den paralympischen Spitzensport

Deutscher Behindertensportverband begrüßt die Verankerung des Behindertensports in der Leistungssportreform

Finnland vor Augen, die Heim-WM im Hinterkopf

Acht deutsche Langläufer und Biathleten starten beim ersten Weltcup des Winters in Vuokatti - Saisonhöhepunkt wird die Weltmeisterschaft im bayerischen Finsterau im Februar

Andrea Eskau: Forschen und sich fordern

Langläuferin, Biathletin und Handbikerin Andrea Eskau ist im Winter wie im Sommer eine Ausnahmeathletin. Das liegt nicht nur an ihrem großen Talent und dem enormen Ehrgeiz, sondern auch an der Bereitschaft, immer Neues auszuprobieren. Die mehrfache Paralympics-Siegerin erforscht den Sport, als Athletin und im Job.

Mehr Geld für die notwendige Professionalisierung

Der Deutsche Behindertensportverband erhält 2017 1,5 Millionen Euro mehr vom Bund – Zusätzliche Mittel unerlässlich, um die Strukturen auszubauen und international konkurrenzfähig zu bleiben

Der „alte Mann“ schwimmt zwei Weltrekorde

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften: Daniel Simon überzeugt mit zwei neuen weltweiten Bestmarken – Fünf Europa- und 29 deutsche Rekorde

Rio bewegt – auch die DBS-Sportler

Tolle Unterstützung durch die Deutsche Paralympische Mannschaft für das Aktionsbündnis „Rio bewegt. Uns“

Behindertensportler 2016 in Köln geehrt

Tom Kierey zum DBS-Nachwuchssportler gekürt – IPC Governing Board ausgezeichnet

Traum von PyeongChang 2018 geht in Erfüllung

Rollstuhlcurling: Deutsches Team ist sicher für die Paralympics in Südkorea qualifiziert

Der Countdown läuft für die Heim-WM

Ski nordisch: In weniger als 100 Tagen finden die Weltmeisterschaften im bayerischen Finsterau statt – Akkreditierungen ab sofort möglich für Ski nordisch und auch für die WM Ski alpin (Tarvisio/Italien)

„Ich habe mich nie als Behinderten gesehen“

Felix Streng: Vom Spätzünder zum Paralympicssieger in nur drei Jahren – und die WM 2017 im Blick

Die Kanzlerin bekommt das erste Paralympics-Buch

Überreichung des Buches von Friedhelm Julius Beucher an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Frechen, 20. Oktober 2016. Druckfrisch überreicht: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel war beim Parlamentarischen Abend des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) in Berlin die erste Empfängerin des Buchs „Paralympics 2016 – Bewegende Momente“. DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher übergab Merkel das besondere Präsent, das einen Monat nach der Abschlussfeier der Spiele von Rio de Janeiro bestellt werden kann und auch im Handel erhältlich ist.

„Vorbild für uns alle und wunderbare Botschafter“

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel war zu Gast beim Parlamentarischen Abend des Deutschen Behindertensportverbandes

Bundessieg für Berlin und Nordrhein-Westfalen bei JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS

Berlin 23. September 2016. Die Bundessieger des Schulsportwettbewerbs JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS (JTFP) stehen fest. Sie kommen aus Berlin und Nordrhein-Westfalen. Vom 18. bis 22. September fand in Berlin das JTFP-Bundesfinale in den Sportarten Fußball ID (für Schüler mit Intellektueller Beeinträchtigung), Leichtathletik und Schwimmen statt. 39 Schulmannschaften, bestehend aus 369 Schülerinnen und Schülern, haben ihre Sieger ermittelt.

Mit Sorgenfalten hin, mit Lobeshymnen zurück

Die Deutsche Paralympische Mannschaft blickt auf stimmungsvolle und sportlich erfolgreiche Spiele – Doping und Klassifizierung bleiben international im Fokus

Annika Zeyen trägt deutsche Fahne bei Abschlusszeremonie

Große Ehre für Rollstuhlbasketballerin in Rio de Janeiro

Deutschland gewinnt paralympisches Silber

Deutschland gewinnt paralympisches Silber

Deutschland steht erneut im Paralymics-Endspiel

Favorit Niederlande mit 55:45 niedergerungen

Dorothee Vieth holt GOLD in Rio!

 Dorothee Vieth auf Goldkurs beim Einzelzeitfahren Straße der Frauan (H5)

Am gestrigen Mittwoch startete Dorothee Vieht im Radsport Straße, Einzelzeitfahren, H4-5 - Handbike der Frauen und fuhr nach 31:35 Minuten ins Ziel. Das bedeutet Gold für Dorothee Vieth!!!

Deutschland kann nach Edelmetall greifen

Im paralympischen Habfinale wartet die Niederlande

Paralympische Momente

Die Paralympische Mannschaft wird seit Start der Paralympics mit einem Newsletter begleitet. Die mittlerweile 6. Newsletter-Ausgabe "Paralympische Momente 6" aus dem Deutschen Haus in Rio de Janeiro steht seit kurzem zur Ansicht bereit:

Paralympische Momente

Couragierter Sprung ins Viertelfinale

73:61-Erfolg über Gastgeber Brasilien

Deutschland nach Sieg gegen Argentinien Gruppenerster

Im Viertelfinale wartet nun der EM-Vierte Frankreich

Damen müssen sich Großbritannien geschlagen geben

45:50-Niederlage bei den Paralympics in Rio de Janeiro.

Europameister Großbritannien war nicht zu knacken

52:66-Niederlage im vierten Paralympics-Spiel

Rehabilitation gegen den Weltmeister

Deutsche Damen schlagen Kanada

Markus Rehm trägt die deutsche Fahne

Leichtathlet Markus Rehm wird die Deutsche Paralympische Mannschaft als Fahnenträger in Rio anführen.

Vier für Rio

Vier deutsche Nachwuchsathleten und ehemalige Teilnehmer des Wettbewerbs JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS kämpfen bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro um Medaillen.

Stimmungsvoll im Dorf begrüßt

Rio de Janeiro, 3. September 2016. Die schwarz-rot-goldene Fahne wurde gehisst, die deutsche Hymne gesungen und die Schwimmerinnen Elena Krawzow und Maike Naomi Schnittger tanzten ausgelassen zu brasilianischen Rhythmen – die Deutsche Paralympische Mannschaft ist bei der Willkommensfeier gemeinsam mit Kenia und Myanmar im Paralympischen Dorf feierlich begrüßt worden.

Buchempfehlung: "Aus eigener Kraft"

Viermal Paralympicssieger, 18 WM-Titel - und voller Motivation für die Paralympics in Rio2016! Michael Teuber (Paralympic Champion) gehört zur absoluten Weltklasse der Radsportler mit Behinderung!
Sein steiniger Weg dorthin, sein Leben nach dem Autounfall im Alter von 19 Jahren, sein großer Ehrgeiz und seine unerschütterliche Moral - all das lässt sich hautnah nachverfolgen in der Biographie "Aus eigener Kraft", die am 29.08.2016 erschienen ist.
"Ich habe den Unfall nicht gebraucht, um eine Lebensaufgabe zu finden. Aber der Unfall hat mir mein Leben selbst, mein Überleben zur größten Aufgabe gemacht", sagt Michael Teuber.
Nicht nur so kurz vor den Paralympic Games eine spannende Lektüre

Institutionelle Förderer

Hamburg
Sport Begeistert Hamburg
Hamburger Sportbund
Stiftung Leistungssport