Deutsche Teams eröffnen Turnier am Donnerstag Abend

Die Verantwortlichen des Organisationskomitees für die diesjährigen Weltmeisterschaften vom 16.-26. August 2018 in Hamburg haben vergangene Woche die Spielpläne für das Turnier in der Hansestadt bekannt gegeben. Die deutschen Herren starten am 16. August um 17:45 Uhr gegen Marocco, die deutschen Damen rollen direkt im Anschluss um 20 Uhr gegen das Team aus Algerien erstmals aufs Parkett.

Für die deutschen Herren, die in Incheon 2014 am Ende nur auf dem elften Platz landeten, folgen die Vorrundenduelle gegen den Iran (Sa., 18.08., 18 Uhr) sowie Kanada (So., 19.08., 18 Uhr). Das das Team von Trainer Nicolai Zeltinger sich bei den letzten Spielen vor vier Jahren deutlich unter Wert verkauft hatte, zeigen nicht nur die starken Auftritte bei den Paralympics in Rio 2016, sondern auch die Erfolge bei den letzten beiden Europameisterschaften, wo sich das Team jeweils mit Bronze dekorieren durfte. Die deutschen Damen, die in Toronto 2014 die Silbermedaille gewannen, haben ein straffes Vorrundenprogramm zu absolvieren.

Nach dem Eröffnungsduell am Donnerstag Abend gegen Algerien folgen für die Schützlinge von Headcoach Martin Otto die Vorrundenbegegnungen gegen Argentinien (Fr., 17.08., 18 Uhr), Frankreich (Sa., 18.08., 14 Uhr), die USA (So., 19.08., 11.45 Uhr) und China (Mi., 22.08., 19.45 Uhr). Durften sich die ING DIBA Korbjägerinnen zuletzt jeweils über Gold und Silber bei den Europameisterschaften 2015 und 2017 sowie über Silber bei den Paralympics in Rio 2016 freuen, dürfen sie mit Sicherheit auch bei den Spielen vor heimischen Publikum in Richtung Medaillenränge schielen.

Bevor die deutschen Herren und Damen das Turnier mit ihren beiden Spielen in der Edel Optics Arena eröffnen, steht um 16 Uhr zunächst die offizielle Eröffnungsfeier auf dem Programm. Der komplette offizielle Spielplan zur WM kann auf der Internetseite https://2018wbwc.de/de/Teams.html bequem als PDF herunter geladen werden. Dort finden Sie auch jederzeit alle weiteren Infos zum Turnier.

Institutionelle Förderer

Hamburg
Sport Begeistert Hamburg
Hamburger Sportbund
Stiftung Leistungssport