HSV-Rollstuhlbasketballer verlieren beim Tabellenführer

Am 7. Spieltag der RBBL ging es für die HSV-Rollstuhlbasketballer zum Tabellenführer und absoluten Titelfavoriten, die RSB Thuringia Bulls. Ein Wiedersehen gab es dabei mit Ex-HSVer Jake Williams. Am Ende verlor das Team von Coach Holger Glinicki auch in der Höhe verdient mit 42:85 und musste somit im siebten Spiel die dritte Niederlage einstecken.

Die Heimmannschaft aus dem thüringischen Elxleben zeigte von Beginn an, wer Herr im Haus ist und lies den Gästen aus Hamburg keine Chance. Bereits nach dem ersten Viertel lagen die Gäste mit 17 Punkten (8:25) zurück. Ähnlich deutlich wurde es im zweiten Viertel, das man mit 8:26 verlor. Somit lang man zur Halbzeit mit 16:51 zurück.

In der zweiten Hälfte der Partie zeigten die BG Baskets Hamburg allerdings eine ansprechendere Leistung und bewiesen Moral. So verlor man das dritte und vierte Viertel „nur“ mit sechs bzw. zwei Punkten Unterschied. Bester Scorer auf Seiten des HSV Top-Teams war Kapitän Kai Möller mit elf Treffern.

Für die BG Baskets Hamburg bietet sich bereits am kommenden Donnerstag die Chance auf Wiedergutmachung. In der heimischen edel-optics.de Arena treffen die HSV-Rollstuhlbasketballer dann auf den Aufsteiger Hannover United. Tipp-off ist um 18:00 Uhr.

Institutionelle Förderer

Hamburg
Sport Begeistert Hamburg
Hamburger Sportbund
Stiftung Leistungssport